Follow by Email

Samstag, 22. September 2018

Viktoria's Tomatensalat mit Wassermelone

Werbung ist wichtig - auch, und gerade in der Gastronomie! Ich weiss! Doch es gibt Adressen, da muss man egoistisch sein, die behält man lieber für sich. So, wie ich das Spielweg. Das ist MEIN Hotel!! Wenn ich mich mal zurückziehen möchte, gehe ich ins Hotel Spielweg im schönen Münstertal im Schwarzwald. Nun habe ich schon fast zu viel gesagt. Aber vielleicht schreckt euch das ab: Dort gibt es kaum Handy-Empfang und das Internet ist extrem langsam, also, am besten gar nicht nutzen. Manchmal empfehle ich es an Freunde, aber wirklich nur manchmal. Werbung dürfen andere für das Spielweg machen, die können das auch besser als ich, lest doch mal hier (klick) und hier (klick).

Doch nun muss ich meine Zurückhaltung aufgeben, denn dieser Salat von Viktoria Fuchs, den ich bei meinem letzten Aufenthalt dort gegessen habe, ist zu grandios, als dass ich ihn euch vorenthalten könnte. Sie hat ihn bereits in einigen unterschiedlichen Varianten zubereitet - ich durfte ihn mit der hausgemachten Wildbratwurst und Oktopus probieren. Wird er dann auch noch mit dem umwerfenden Lächeln und der überwältigenden Herzlichkeit von ihrer Schwester Kristin Fuchs serviert, dann fehlen mir die Worte und ich kann einfach nur noch geniessen. Ihr könnt diesen Salat ganz leicht nachbasteln, dazu müsst ihr nicht unbedingt den weiten Weg zur Familie Fuchs ins Münstertal auf euch nehmen (und falls es mir doch nicht gelungen sein sollte, euch dies auszureden, habt ihr eine grandiose Entscheidung getroffen!) 😀😊😊



Viktorias Tomatensalat mit Wassermelone, Merguez und Oktopus (von mir leicht abgewandelt)

ich nehme (für 4 Personen):

  • 9 Tomaten, verschiedene Sorten und Grössen (z.B. gelbe, grüne, Ochsenherztomaten, verschiedene Kirschtomaten)
  • Zucker
  • Olivenöl
  • Apfelessig
  • Zitronensaft
  • Basilikum
  • 1 Stück Wassermelone
  • Salz
  • 3 - 4 Merguez
  • 2 - 3 Oktopus-Schwänze
Die Tomaten in verschieden grosse Ecken und Scheiben schneiden. Einige Scheiben der Ochsenherztomate zur Seite legen. Den Rest in einer Schüssel mit wenig Salz und Zuckersowie OlivenölApfelessig und einem Spritzer Zitronensaft würzen. Ein paar Blätter Basilikum in feine Streifen schneiden und dazugeben. Alles vorsichtig vermischen.
Die Wassermelone in grobe Würfel schneiden und den Tomaten beigeben.
Pro Person 1 Merguez anbraten, ebenso einen kleinen Oktopus-Schwanz. Kurz vorm Servieren in Stücke schneiden, auf dem Salat anrichten, mit frischen Kräutern, vor allem Minze und Basilikum, und evtl. Blüten garnieren und servieren.
Voilà!




Kommentare:

  1. Tausche einen kleinen Oktopus-Schwanz gegen eine 2. Merguez und der Salat "ist gegessen". Ist sogar einfacher zum Einkaufen ;-)
    Lieben Dank für das interessante Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne lieber Peter, wobei EINE Merguez in 3 Teile geschnitten auch ausreichen sollte ;-)
      Beim letzten Mal hatte Viktoria übrigens noch etwas Hummus ganz unten auf den Teller gestrichen. Ich habe es mit dem selbstgemachten Hummus nach einem Rezept von Stevan Paul aus seinem neuesten Buch "DIE BLAUE STUNDE" nachgemacht, das hat diesen köstlichen Salat insgesamt noch mehr abgerundet und zu einer grandiosen Köstlichkeit gemacht.

      Löschen
  2. So, jetzt hoffe ich ganz dringend auf eine Schönwetterperiode, damit ich diesen Salat nachmachen kann.

    Ist das Hummus-Rezept aus dem Buch gut oder so, dass man auf keinen Fall daran vorbeigehen sollte?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susi, welche Frage ;-) Du kennst doch Stevan Paul!!!
      Bestes Hummus, das ich je zubereitet bzw. gegessen habe! Und der Salat schmeckt sicherlich auch bei etwas kühlerem herbstlichen Wetter, eine unbedingte Nachmach-Empfehlung!

      Löschen