Follow by Email

Mittwoch, 12. August 2020

Griechischer Bauernsalat


Ein ganz einfacher sommerlicher Salat, der perfekt in diese Jahreszeit passt und von der Qualität seiner Zutaten lebt.

Man braucht aromatische, schön gereifte Tomaten, eine Salatgurke (ich schäle sie), Frühlingszwiebel und eventuell eine rote oder grüne Peperoni (die Kerne und Innenhäute entfernen).

Alles in Würfel bzw. die Frühlingszwiebel und Peperoni in feine Streifen schneiden, auf einer Platte anrichten, mit Salz, Pfeffer und Oregano bestreuen, mit gutem - seeehr gutem - aromatischen Olivenöl beträufeln, Feta (am besten Schaf-Feta) darüber bröseln und mit knusprigem Ciabatta servieren.

Dazu dann ein Glas gekühlter Rosé - wunderbar!



Freitag, 31. Juli 2020

Klassiker: Beurre Maître d'Hôtel



Heute bin ich mal wieder mit unserer Rettungstruppe unterwegs. Wir wollen zeigen, dass man mit einfachen Mitteln so viel Köstliches zustande bringt, ohne dass man auf die Fertigfutter-Industrie zurückgreifen muss. Diesmal haben wir uns das Thema Kräuterbutter/Pesto/Dips und kalte Saucen ausgesucht, die sich jetzt gerade zur Sommerzeit zur Grillsaison anbieten. 

Schaut euch in den Regalen der Supermärkte um und lest mal die Zutatenliste, da tummelt sich ein komplettes Chemielabor, wollt ihr das später auf eurem Teller bzw. in eurem Magen haben?

Selbermachen ist so einfach, macht Spass und hinterlässt das gute Gefühl, etwas Gesundes mit Liebe Zubereitetes zu servieren.


Für unser heutiges Thema habe ich mir einen Klassiker aus der französischen Bistroküche ausgesucht:

Beurre Maître d'Hôtel - Kräuterbutter

Sie wird ganz klassisch auf einem Steak serviert (so haben wir das diesmal gemacht)




verläuft dann zartschmelzend auf dem heissen Fleisch und lässt einen köstlichen Geschmack aus Kräutern und Butter zurück.

Sie passt aber auch wunderbar zu Geflügel oder Fisch (ganz besonders auf einem schönen Seezungenfilet) und auch ein Gemüsegratin lässt sich damit veredeln.

Macht gleich eine grössere Portion, denn sie eignet sich sehr gut zum Einfrieren. Ich forme meistens eine Rolle, von der ich dann die Scheiben nach Bedarf abschneiden kann, das funktioniert sogar im gefrorenen Zustand.

ich nehme:

200 g gute Salzbutter (ich: Bordier), 1 Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen
Salz (sparsam), Pfeffer
Piment d'Espelette
1 EL Zitronensaft
2 Knoblauchzehen
1 Handvoll fein gehackte Kräuter (mit der Hand!Nicht mit der Küchenmaschine!)
(ich hatte diesmal nur Petersilie und etwas Estragon)

und los gehts:

Die weiche Butter in einer Schüssel geben. den Knoblauch in feine Würfel schneiden, leicht mit feinem Salz bestreuen und mit dem Messerrücken eines breiten Messers zu einem Mus zerdrücken und zu der Butter geben. Mit den restlichen Zutaten verrühren und mit Frischhaltefolie zu ein bis zwei Rollen formen. Kühl stellen bzw. portionsweise einfrieren.

Schaut doch mal bei meinen Mitretterinnen und -rettern vorbei, was es da so an Köstlichkeiten zu entdecken gibt:


Brittas Kochbuch - Pesto Rosso Barbaras Spielwiese - Foodblog - Sommerlicher Kräuterquark Turbohausfrau - Zwei provencalische Dips Brotwein - Basilikum-Pesto - Pesto alla Genovese selber machen Anna Antonia-Herzensangelegenheiten - Grundkurs Pesto mit Variationen Pane-Bistecca - Kraeuterbutter fuer Grillfleisch und mehr CorumBlog 2.0 - Amaranth-Pesto Das Mädel vom Land - Königskerzenblütenpesto genial lecker - Thymian-Senf-Butter mit Honig Bonjour Alsace - Beurre Maître d'Hôtel our food creations - Kräuterbutter für Mädchen und echte Kerle Kleines Kuliversum - Rote Linsen Kurkuma Dip Cahama - Brennessel-Pesto Kaffeebohne - Würzige Tomatenbutter Labsalliebe - Rosen-Butter Volkermampft - Möhrennudeln mit Möhrenpesto - Alles von der Wurzel Möhreneck - Pesto Genovese (vegan)

Dienstag, 23. Juni 2020

Gemüsesticks, Thymian, Joghurt-Senf-Creme

Gemüsesticks, Thymian, Joghurt-Senf-Crème



Mindestens einmal pro Woche gibt es für mich (der Monsieur straft diese knusprigen Dinger mit Verachtung) in der Heissluft-Fritteuse zubereitete knusprige Gemüsesticks.

Als Gemüse kann man alles, was noch im Kühlschrank so rumliegt bzw. all das worauf man gerade Lust hat, verwenden. Mein Lieblings-Gemüse hierzu sind Karotten, Süsskartoffeln und Rote Bete. Letztere wird allerdings beim Backen ziemlich dunkel (im Bild rechts hält sie sich versteckt). Was sich auch sehr gut eignet sind Kohlrabi, Fenchel, Paprika, Fenchel)

ich nehme (für 2 Personen):


  • ca. 500 g geschältes Gemüse
  • 1 EL Thymian (getrocknet) oder 2 EL Thymianblättchen
  • 2 EL Olivenöl
  • etwas feines Steinsalz


und los gehts:

Das Gemüse in mitteldicke Stifte, wie für Pommes Frites, schneiden. In einer Schüssel mit Olivenöl, Salz und Thymian mischen und in den Garkorb geben.
Ca. 20 min bei 190 Grad knusprig garen, regelmässig wenden - mindestens alle 8 Minuten.

Ich habe dazu einen Dip zubereitet aus 1 EL Ziegenjoghurt, 1 EL Crème fraîche und 1 EL Mayonnaise (selbstgemacht, habe ich immer in der veganen Version in einem Schraubglas im Kühlschrank), 1 TL Dijon-Senf, Salz, Pfeffer, 1 EL gehackte Petersilie

Montag, 15. Juni 2020

Gewürzkartoffeln

Seit ich diese Gewürzkartoffeln in der Maiausgabe der Essen & Trinken entdeckt habe, landeten sie bereits einige Male auf unserem Tisch - überwiegend als Beilage zu Gegrilltem. Die Gewürzmischung ist variabel, wir haben sie auch schon mit provencalischen Kräutern zubereitet bzw. mit Knoblauch (grosse Stücke) und Chili.
(wir haben dazu gegrillten Kalbsnacken und Lauchgemüse gegessen)




ich nehme (für 4 Personen):


  • 8 festkochende Kartoffeln à ca. 100 g
  • Salz
  • 1 TL Koriandersaat
  • 1/2 TL Kreuzkümmelsaat
  • 4 EL Rapsöl (ich: Olivenöl)


und los gehts:

Kartoffeln gründlich waschen und in Salzwasser ca. 20 - 25 min. garen. Für das Gewürzöl Koriander und Kreuzkümmel im Mörser mit 1 TL Salz fein zermahlen. Mit Rapsöl verrühren und beiseite stellen.

Die fertig gegarten Kartoffeln auf einem Backblech verteilen. Mithilfe eines Küchentuchs vorsichtig flach drücken, so dass sie leicht aufplatzen. Mit jeweils 1/2 EL Gewürzöl beträufeln und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad auf der mittleren Schiene 40 bis 50 min. knusprig braten.

Sonntag, 31. Mai 2020

Seeteufel, Parmaschinken, grüner Spargel

Seeteufel, mit Parmaschinken umwickelt gebraten, dazu grüner Spargel



Hierbei handelt es sich um ein ebenso einfaches, wie schnell umzusetzendes Rezept. Es ist unkompliziert, ruckzuck zubereitet und auch gästetauglich.
Ihr könnt dafür jeden festfleischigen Fisch nehmen, am besten eignet sich Seeteufel.

Wir hatten ein Stück vom Schwanz von ca. 350 g, das wir gesalzen und gepfeffert haben, dann in Olivenöl in der Pfanne bei mittlerer Hitze von jeder Seite kurz angebraten haben. Dann in ca. 3 - 4 Scheiben Parmaschinken gewickelt und nochmals gebraten. Im Backofen bei ca. 80 Grad ca. 10 min. nachziehen lassen.

Dann auf Gemüse anrichten, wir hatten gebratenen Grünen Spargel dazu, gut eignet sich aber auch Spinat.


Sonntag, 24. Mai 2020

Tagliatelle mit Steinpilz-Sahne-Sauce, gegrilltes Rinderfilet, Kohlrabi

Gegrilltes Rinderfilet, Tagliatelle mit Stein-Pilz-Sahne-Sauce, Kohlrabi




Heute Morgen ist es kühl und der Himmel grau. Also, kein Grillwetter und so beschliessen wir, unser Rinderfilet in der Pfanne zuzubereiten.

wir nehmen (für 2 Personen):

pro Person je 1 Rinderfilet à ca. 150 g
Salz, Pfeffer, Olivenöl zum Einreiben der Steaks und der Grillpfanne

ca. 2 Tassen tiefgekühlte Steinpilze
1 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
150 ml Sahne
2 cl Noilly Prat
2 cl Cognac

2 kleine Kohlrabi, geschält, halbiert und in hauchdünne Halbmonde geschnitten
ein paar Blätter Grün der Kohlrabi, fein gehackt
2 TL Ghee
Salz, Pfeffer
2 gehäufte TL Crème fraîche
1 EL fein gehackte glatte Petersilie

und los gehts:

Zunächst 2 Std. vor dem Braten die Steaks aus dem Kühlschrank nehmen und Zimmertemperatur annehmen lassen.
Vor dem Braten salzen und mit Olivenöl einölen (Die Bratpfanne auch einölen).

Die Steinpilze ohne Auftauen in einer grossen Pfanne im Olivenöl kräftig anbraten, so dass die Flüssigkeit verdampft, leicht knusprig werden lassen, salzen, pfeffern. Mit Sahne aufgiessen, Noilly Prat und Cognac dazu und cremig einkochen. Zur Seite stellen.

Die Kohlrabischeiben im Ghee anbraten, salzen, pfeffern und Crème fraîche unterrühren. Leicht al dente schmoren, mit dem Kohlrabi-Grün bestreuen.

Währenddessen die Steaks mit einer Kerntemperatur von 53 Grad anbraten.
Pfeffern (Salz hatten wir ja schon) und im Backofen bei 80 Grad ca. 15 min ruhen lassen. Dann schön auf einem Teller anrichten und mit Petersilie bestreut servieren.

Voilà!



Montag, 11. Mai 2020

#ichkochemirdenTagschoen - DÉCONFINEMENT - ENDE DER AUSGANGSSPERRE IN FRANKREICH!

#ichkochemirdenTagschoen - Juchhuuuu! Seit heute Mitternacht ist es soweit! Nach 2 strengen Monaten, während der wir das Haus lediglich im Umkreis von 1 Kilometer mit einem Passierschein, der regelmässig aktuell und neu mit Datum und Uhrzeit versehen, ausgefüllt werden musste, ist das Ende der Ausgangssperre gekommen.!!! Ab sofort dürfen wir uns 100 km im Umkreis unseres Wohnsitzes bewegen... sehen wir es positiv - das ist ja schon mal ein Fortschritt

Heute erscheint hier mein vorerst letzter Beitrag unter dem Hashtag #ichkochemirdenTagschoen.

D.h. es erscheinen nicht mehr täglich Beiträge, sondern, wie vorher auch, veröffentliche ich in unregelmässiger Folge nur dann einen Post, wenn ich euch ein besonderes Rezept zeigen möchte.

So, dann hier noch einmal - zum Abgewöhnen ;-)

Meine Ratatouille-Pfanne mit 1 grossen Zwiebel, 2 Auberginen, 2 Zucchini, 2 rote Paprika (geschält), 2 Dosen San Marzano-Tomaten, Olivenöl, Thymian, Rosmarin, Salz, Pfeffer