Montag, 21. November 2022

Tajine mit Lamm (oder Rinder oder Geflügel) und vielen Gemüsen oder Tajine bil lahme

 


Tajine bedeutet sowohl die unten abgebildete konische und feuerfeste Form als auch das Rezept aus der nordafrikanischen Küche. Ich kenne dieses köstliche Gericht aus meiner Zeit in Tunesien, wo ich es in vielen Varianten - auch in der vegetarischen Variante - kennengelernt habe.

Natürlich könnt ihr das Gericht auch ohne die spezielle Form, die Tajine, zubereiten, nehmt einen Schmortopf... aber so richtig gut wird es halt in der Tajine....

Am besten schmeckt mir die Variante mit Lamm, die in allen Küchen des Maghreb die präsenteste ist, und die ich auch schon mal hier vorgestellt habe, doch es gibt so unzählig viele Varianten, dass ich euch auch mein aktuelles Lieblingsrezept nicht vorenthalten möchte.



ich nehme (für 4 Personen):

ca. 400 g Lammkeule, gewürfelt, (oder Huhn, Rind, Kalb)
3 EL Brat-Olivenöl
1 Gemüsezwiebel, geschält und in grobe Würfel geschnitten
4 Knoblauchzehen, geschält, gewürfelt
2 rote Paprikaschoten (ich schäle sie immer), gewürfelt
2 Zucchini, gewürfelt
1 Dose Kichererbsen (ich habe immer einen Vorrat an selbstgekochten und geschälten im Tiefkühler, die schmecken sooo viel besser)
Salz, Pfeffer
1 Flasche Tomaten-Passata
und nun je nach Schärfeempfinden - bei mir darf es gerne etwas schärfer sein:
2 EL Harissa
2 EL Raz el Hanout
1 EL Kreuzkümmel (kann auch weg gelassen werden)

ca. 300 ml Brühe - ich hatte selbstgekochten Lammfond

als Beilage: Couscous oder Boulgour


und los gehts:

Fleisch salzen, pfeffern und in der unteren Tajine-Form im Öl kräftig anbraten. Zwiebel und Knoblauch dazu.

Alle Gemüse und die Gewürze dazugeben, unter ständigem Rühren kräftig braten, mit dem Fond oder der Brühe ablöschen, alle Gewürze dazu und kräftig abschmecken.
Den konischen Deckel in den NICHT!!! vorgeheizten Ofen geben, damit die Form nicht kaputt geht.

Bei ca. 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 1 1/2 Stunden schmoren
Währenddessen Couscous oder Boulgour zubereiten.

Die Tajine abschmecken, es sollte schon deutlich scharf schmecken. Kurz vor dem Servieren evtl. noch Fond zugiessen oder den Fond einregulieren.


3 Kommentare:

  1. Ich mag diese orientalisch-würzigen Lamm-Schmorgerichte ungemein, die sind einfach perfekt für nasskaltes Herbstwetter. Dein schönes Rezept stibitze ich mir gleich einmal :-)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Petra, schau dir auch mal die anderen Tajine Rezepte meinem Blog an und dann lohnt sich auch die Anschaffung einer Tajine Form

    AntwortenLöschen