Montag, 11. Juli 2022

Tunfischtatar mit Avocado und Mango

 Tunfischtatar mit Avocado und Mango




Dieses Tatar eignet sich wunderbar als feine Vorspeise oder auch als kleines leichtes Abendessen und passt perfekt zu diesen sommerlichen Temperaturen

Es ist ja selbstverständlich, dass ihr beim Kauf eures Tunfisches auf des MSC Siegel achtet und/oder nur solchen aus nachhaltiger Fischerei kauft.

ich nehme (für 2 Personen):

  • 200 g frischen Tunfisch
  • 1 Avocado
  • 1 kleine Mango
  • 1 Zitrone (noch besser wäre eine Limette)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Soyasauce

und los gehts:

Den Tunfisch fein würfeln (ich mag ihn am liebsten, wenn er möglichst fein gewürfelt ist). Mit dem Abrieb der halben Zitrone, 2 EL Zitronensaft, der Sojasauce und dem Olivenöl mischen.

Die Avocado halbieren, den Kern herausnehmen und mit einem Esslöffel das Fruchtfleisch herauslösen, ebenfalls klein würfeln.

Die Mango schälen und um den Kern herum in Scheiben und danach in feine Würfel schneiden.

Avocado und Mango mischen, 1 EL Zitronensaft dazu und in einem Servierring abwechselnd mit dem Tunfisch anrichten, evtl. mit hauchdünn geschnittenen Scheiben Zitronen und etwas Schnittlauch garnieren.


6 Kommentare:

  1. An einem heissen Tag wie heute wäre das genau meins :D
    Offerierst Du auch Lieferservice ;-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Andy, nach Zürich immer wieder gerne, stell den Champagner kalt, ich komme ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Das ist wunderschön angerichtet!

    Und die Kombination Tunfisch - Avocado mag ich auch sehr gerne. Klasse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für dein schönes Kompliment, liebe Barbara, das freut mich sehr, insbesondere, da ich mich mit dem schönen Anrichten immer ein bisschen schwer tue ;-)

      Löschen
  4. Köstlich! Ich liebe Thunfisch-Tatar. Deine Variante mit Obst und Gemüse ist perfekt für die heiße Jahreszeit. Und sehr schön angerichtet ist es noch dazu.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Susi, danke für deinen lieben Kommentar, das schmeichelt mir sehr

    AntwortenLöschen