Follow by Email

Mittwoch, 3. Februar 2021

Kartoffelpuffer, Reibekuchen, Grumbeerkichelcher - egal wie ihr sie auch nennen möget....

 


Kartoffelpuffer gehören zu unseren liebsten Alltagsgerichten. Meistens gibt es dazu Räucherlachs oder selbst gebeizten Lachs mit Crème fraîche und frisch geriebenem Meerrettich.

Monsieur hat da so ein Lieblingsbuch, das er schon in die Ehe mit eingebracht hat: "Das GrumbeerBuch" von den nicht nur im Saarland sehr bekannten Autoren Gerhard Bungert und Charly Lehnert.


Alles mit und über die Kartoffel. Wann immer Monsieur Heimweh nach dem Saarland hat, wird dieses Buch hervorgeholt und daraus wird dann etwas kartoffeliges gekocht. Das ging heute sogar so weit, dass er unser altbewährtes und geliebtes Kartoffelpuffer-Rezept (das nicht aus diesem Buch stammt), abgewandelt hat. 

Aber schauen wir mal:

Grumbeerkieschelcher:

wir nehmen für 4 Personen:
  • 2 kg grosse Kartoffeln
  • 1 eingeweichtes Brötchen
  • 1 - 2 Eier
  • etwas Mehl
  • etwas fein geschnittenen Lauch
  • 1 geriebene, geschälte Zwiebel
  • etwas Salz, Pfeffer, Muskat
und los gehts:

Die geschälten Kartoffeln werden rasch gerieben, man gibt die Gewürze nach Geschmack hinzu, das gut ausgedrückte Brötchen, Mehl, Eier, Lauch und Zwiebel.
Den Teig gut durch rühren und im heissen Fett kleine Pfannkuchen auf beiden Seiten ausbacken.
Voilà, das wars. Wir mögen es am liebsten mit Räucherlachs und Meerrettich-Crème fraîche.



Kommentare:

  1. Da schau her, mit eingeweichtem Weißbrot! So habe ich das noch nie gesehen. Man lernt doch nie aus.

    AntwortenLöschen
  2. Das wollte ich auch gerade schreiben: Kartoffelpuffer mit Brot waren mir bis gerade eben auch völlig unbekannt.

    Wie auch immer - ich liebe Kartoffelpuffer!

    AntwortenLöschen
  3. Mein absolutes Lieblingsgericht aber mit Brötchen habe ich es noch nie gemacht. Interessant!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Susi, liebe Petra, lieber Gerlinde,
    jaja, die Saarländer halt ;-))))
    Aber ernsthaft, mein Favorit sind immer noch unsere klassischen Reibekuchen, so wie wir sie hier gemacht haben:

    http://bonjouralsace.blogspot.com/2014/02/grumbeerekiechle-galettes-de-pommes-de.html

    AntwortenLöschen