Follow by Email

Sonntag, 21. Juli 2013

Es gibt Tage .....

Blog-Event XC - Outtakes (Einsendeschluss 15. August 2013)

 Es gibt Tage, an denen steht man am besten nicht aus dem Bett auf! Nein, ganz so schlimm war es nicht. Eigentlich war es ein schöner Tag.... es ist Sommer - es ist wundervoll!

Es gibt Tage, an denen betritt man am besten NICHT die Küche! Genau, so passt das schon eher. Doch glücklicherweise gibt es ja Mel mit ihrem Blog-Event bei Zorra. Sogar an Tagen wie diesen kann ich jetzt die Küche betreten. Liebe Mel, liebe Zorra, können wir das nicht zu einem Dauer-Event werden lassen? Ich habe auf jeden Fall heute mein Bestes gegeben.

Ich habe nichts, was irgendwie schlicht - zu schlicht zum Verbloggen - war und ich habe nichts, was einfach nicht fotogen war, ich habe einfach nur den heutigen Murks und der passt zum Outen auf jeden Fall auch dazu:

Heute will ich Platz schaffen für die zu erwartende Chili-Ernte 2013. Einige Chilis aus der Ernte von letztem Jahr müssen noch aufgebraucht werden. Ich sitze draussen auf der Terrasse, trage ganz vorbildlich Handschuhe und schneide die Chili in aller-allerfeinste Würfel. Das ist schon ein bisschen Arbeit, aber mir macht das Spass.


Und überhaupt, das Ergebnis kann sich schliesslich sehen lassen: allerfeinste Thai-Sweet Chili-Sauce-For-Chicken, köstlich! 

Ich schnippele auch gleich noch ein paar Chilis für Harissa, das will ich anschliessend machen. In der Zwischenzeit schmurgeln schon mal die ersten Chilis. Ich sitze gemütlich auf meiner Terrasse und bereite die zweite Runde Chilis vor ... ein ohrenbetäubender Lärm.... der Hund bellt.... wo kommt das her? Oh, aus meiner Küche: der Rauchmelder! Ich reisse sämtliche Fenster auf, stelle die Dunstabzugshaube auf Höchststufe, huste und niesse gleichzeitig (und wenn ich mal angefangen habe zu niessen, dann höre ich so schnell nicht wieder auf). Aus dem Topf qualmt es! Mehr mag ich euch nicht erzählen, nehmt doch einfach das Rezept von letztem Jahr: klick hier


Das Harissa wanderte übrigens auch in den Müll, Fotos erspare ich mir (und euch).

Okay, das war wohl nichts! Dann mache ich mir heute Abend wenigstens eine schöne Gemüsepfanne mit Zucchini und Zwiebeln. Eine einzige Zwiebel gibt es noch in diesem Haushalt - eine schöne grosse rote Zwiebel. Perfekt - zumindest bis zum Aufschneiden:



Wollt ihr wenigstens noch ein paar schöne Bilder vom Elsass sehen?







Kommentare:

  1. ich weiss genau was du meinst! und es tut so gut, zu lesen, dass man nicht allein ist ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frau Feinschmeckerle, ich glaube, dass wir Tage wie diese alle schon erlebt haben...

      Löschen
  2. Herrlich. Wie beruhigend, dass anderen das auch passiert. Danke, liebe Sabine!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mel, beim Verfassen des Posts konnte ich auch schon wieder lachen, doch vorhin, als auch noch die Zwiebel verschimmelt war, habe ich kurz überlegt, ob ich den verbrannten Topf oder mich aus dem Fenster schmeisse ;-)

      Löschen
  3. Danke für den Sonntag Abend Schmunzler :-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
  4. Aber die Bilder aus dem Elsaß... Vive la France :)

    AntwortenLöschen
  5. C'est la vie ... ôô
    Du bist nicht alleine ... mir lief gestern der Käsekuchen in den Backofen, ich war sowas von Begeistert, das glaubst Du kaum.
    Jetzt geh ich mal meinen Ofen schrubben ;(
    Kopf hoch,es kommen auch wieder bessere Tage ;)hihi

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Käsekuchen auf dem Backofenboden... welches Schicksal ist da das schlimmere?

      Löschen
  6. Ärmste, wo doch Dein Sweet-Chili-Sauce-Rezept das "alleinige" ist, das ich nachbaue, seit ich es bei Dir entdeckt habe...
    Und die Malaise mit den roten Zwiebeln scheint die Pflanzenkrankheit des Jahres zu sein. Ist mir jetzt auch schon mehrfach passiert, egal in welchem Bioladen ich sie erstanden habe. Alles wird gut, Sabine. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Thea, ich lache ja schon wieder darüber und die Sweet-Chili-Sauce wurde heute auch sofort wieder nachgemacht. Ein Sommer ohne sie geht nicht!

      Löschen
  7. Quel drame... Aber wenn es dich tröstet, sowas in der Art passiert mir auch, besonders beim Multitasking. ;-)
    Warum war ich eigentlich noch nie im Elsass?
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva, ich habe mich auch schon gefragt, ob die weibliche Multitasking-Fähigkeit mit zunehmendem Alter nachlässt ;-)
      Tja, und das mit dem Elsass frage ich mich auch!

      Löschen
  8. Es gibt Tage...

    ... da bliebe man g'scheiter im Bett, täte sich eine Pizza kommen lassen und einen Film auf DVD reinziehen.

    Solche Küchendesaster kenne ich auch. Und geht es mal schief, dann meist richtig und in mehrfacher Ausführung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das, liebes Federvieh. Ein Desaster kommt selten alleine ;-)

      Löschen
  9. Ich habe deinen Blog heute entdeckt und mag deine Art zu schreiben sehr. Das hat mich dann auch gleich dazu veranlasst, die zu folgen. Ich freue mich schon auf kommende Postings. Das Rezept vom letzten Jahr sieht jedenfalls köstlich aus! Ich merk mir das mal. Gerade für meinen Freund wäre das auch ideal!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Deine lieben Worte. Diese Chilisauce ist genial und eigentlich auch ganz leicht und schnell zu machen ;-)

      Löschen
    2. Dann probier ich sie gerne mal:)

      Löschen
  10. Wow und Chili und was für ein Ärger und der arme Hund, hoffentlich hat er noch seinen Geruchssinn, nicht zum Lachen und erst die Putzerei und das arme Frauchen. Ich kann nur schreiben, es passiert. Meist mit Sachen die nur wenig da sind, bei mir gestern, das wäre auch eine Sache gewesen für "Outtakes": Die Himbeeren sollten confiert werden, auf die schnelle Tour, auf dem Backblech, ich draußen beim Gießen und dann ein Schrei und dachte was hat der Papagei und sehe die Wolken, mußte ja erst den Papagei im Käfig wegschieben, der war im Nebenzimmer und trotzdem ungesund und dann zum Ofen und raus mit dem Mief und Bilder da war gar nicht dran zu denken und meine Himbeeren für den Nachtisch waren hinüber fast das Blech auch, Mist, passiert aber.
    Dir ein schönes Wochenende und Pannenserien gibt es nicht :).
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid, das klingt bei Dir auch nach einer Horror-Geschichte. Glücklicherweise hat der Papagei gewarnt. Für unseren Hund war es nicht so schlimm, der ist sofort in ein anderes Zimmer geflüchtet und von da hat er sich laut bellend über den Rauchmelder beschwert ;-)

      Löschen
  11. Schliess mich Micha an, die Fotos vom Elsass entschädigen für vieles. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe zorra, ja, glücklicherweise hatte ich an diesem Wochenende ein paar elsässische Impression mit der Kamera einfangen wollen - ein bisschen hat mich das auch über den Murks getröstet.

      Löschen