Follow by Email

Sonntag, 8. April 2018

Spargel - ganz klassisch - mit Blitz-Hollandaise

Bei herrlich frühlingshaften Temperaturen eröffnen wir heute die Spargel-Saison. Seit einigen Tagen hat unser Spargel-Bauer die ersten Stangen geerntet - diese muss es bei uns zum Saison-Auftakt immer ganz klassisch geben, das bedeutet für uns mit Kartoffeln, Schinken und einer selbstgemachten Sauce Hollandaise.



Wir haben den Spargel im Dampfgarer bei 100 Grad knapp 15 min. gegart. Das war (für uns) die perfekte Konsistenz, noch ganz leicht al dente, aber auch nicht mehr zu hart.

Das Highlight zum Spargel ist die Sauce Hollandaise, diesmal nicht ganz klassisch zubereitet, sondern in der absolut gelingsicheren und vor allem einfachen und schnellen Variante. Vor der Zubereitung dieser Blitz-Hollandaise braucht niemand Angst zu haben, denn sie gelingt immer. Zum ersten Mal habe ich sie bei Petra entdeckt (klick hier). Auch in meinem Tessin-Blog hat sie schon Einzug gehalten (klick hier), doch es wird Zeit, das Rezept in leicht abgewandelter Form auch hier zu veröffentlichen.



ich nehme (Menge für 4 Personen ausreichend):

2 Eigelb
2 EL Crème fraîche
1 gehäufter TL Dijon-Senf
1 TL Estragon-Essig
1 TL Zitronensaft
Salz, weisser Pfeffer

später:
150 g Butter

und los gehts:

In ein schmales, hohes hitzebeständiges Gefäss (Metallgefäss zum Aufschäumen von Milch z.B.) alle Zutaten bis auf die Butter geben und mit dem Mixstab (Zauberstab) gründlich schaumig aufmixen.

Die Butter in einem extra Topf sprudelnd zum Kochen bringen und sofort zu der Eiermischung geben, dabei auf höchster Stufe weiter mixen. Abschmecken und entweder sofort servieren oder im Wasserbad noch etwas warmhalten.

Kommentare:

  1. Dir und Petra meinen besten Dank für die schnelle, einfache und bestimmt köstliche Sauce bérnaise! Für mich auf 1 Person runter gerechnet der Hit bzw. ideal. :-)
    P.S. Der zweite (klick hier)-Link funktioniert/geht nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Béarnaise oder Hollandaise?! Eigentlich ein Mix von Beidem.

      Löschen
    2. Lieber Peter, nun sollte der Link funktionieren.

      Ob Hollandaise oder Béarnaise? Eher eine Hollandaise, denn für mich gehört zu einer Béarnaise Estragon, der mir allerdings zu Spargel nicht so gefällt.

      Löschen
  2. Das klingt erfreulich unkompliziert! Danke für das Rezept.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susi, das ist es auch tatsächlich, köstlich, einfach, schnell und vor allem lässt sich diese Sauce auch vorbereiten und muss nicht erst mit schmerzendem Arm à la minute gerührt werden ;-)

      Löschen
  3. Blitz-Hollandaise, das klingt hervorragend und wird getestet! Auf Spargel allerdings heißt es noch warten...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine, dann musst du halt in die Südpfalz kommen, so weit hast du es ja nicht...

      Löschen
  4. Ooooooooh, ganz genau diese Zubereitung habe ich gesucht: ausprobiert und für gut befunden. Jetzt muss ich nur noch selbst diese Zubereitungsart testen. Ich bin sehr positiv gestimmt! Und danke erstmal.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irmgard, viel Spass und vor allem Erfolg beim Nachkochen. Die Spargel-Saison hat gerade erst angefangen, du kannst dir ja noch ein bisschen Zeit lassen.

      Löschen
  5. Diese schnelle Zubereitung liebe ich jede Spargelsaison wieder!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich auch, liebe Petra, wobei ich mittlerweile den Quark gegen Crème fraîche getauscht habe, das schmeckt uns besser. Manchmal gebe ich auch Frühlingskräuter dazu, das passt sehr gut zu Pellkartoffeln.

      Löschen
  6. Das werde ich doch ausprobieren! Emmm? Ich habe schon eine Antwort von Dir? War ich das?? Ah nein, das war eine andere Dame mit meinem Vornamen. Aber egal, so eine einfache Hollandaise kann mich nur begeistern. Denn diese Zutaten habe ich immer im Kühlschrank.
    Lieben Gruss von Irmgard

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irmgard, ich bin gespannt, ob du von dieser Zubereitungsart auch so begeistert bist wie wir, erzähl doch mal, wenn du magst.

      Löschen
  7. Hallo,
    Ach ,ich freu mich auch schon auf die Spargelsaison. Und Hollandaise finde ich auch nicht so kompliziert, wie manche Leute sagen. Gibt es sicher dieses Jahr auch einmal zum Spargel.
    Gruss,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sarah, mir ist sie auch schon einige Male misslungen, weil ich nicht aufgepasst habe und zuviel Hitze zugegeben habe. Ausserdem mag ich diese unkomplizierte Variante sehr gerne, da sich diese wunderbar vorbereiten lässt und ich nicht in letzter Minute vor dem Anrichten noch schnell so viel rühren muss ;-)

      Löschen
  8. Hallo,
    heute stand diese Hollandaise auf dem Programm. Mit grünem und weissem Spargel und damit Monsieur nicht verhungert, gab es noch eine gute Portion Steinpilz-Tortellini obendrauf. Er war schlichtweg begeistert. Ich auch, denn die Sauce war echt einfach zu machen. Damit Ihr was zu Lachen habt: während des Aufschäumens fiel mir auf, dass ich zwei Eier genommen hatte und von allen anderen Zutaten die Hälfte. Ja, jetzt waren sie drin und mehr Butter hatte ich auch nicht. Was soll ich sagen - auch so war die Hollandaise wunderbar. Also nicht in Panik geraten, wenn jemand genauso gedankenlos wie ich arbeitet.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.