Follow by Email

Sonntag, 22. November 2020

Auberge Baechel-Brunn, Merkwiller-Baechelbrunn - Service Traiteur

 Heute ist unser Hochzeitstag - eigentlich wären wir hier (klick)







Den Umständen entsprechend haben wir es uns nun zu Hause gemütlich gemacht und haben kochen lassen. Die Auberge Baechelbrunn in Merkwiller hat für uns gekocht. Hier wird an den Wochenenden ein wunderbarer Service angeboten. Es gibt von Freitag bis Sonntag jeweils ein 3-gängiges Menu, gerne kann man sich vom Chef auch dazu passende Weine aus dem excellenten Weinkeller empfehlen lassen. Vorbestellung des Menus ist natürlich unerlässlich, abgeholt werden darf dann am jeweiligen Tag, wie z.B. bei uns für heute Mittag zwischen 10 und 11 Uhr.

Wir trinken zum Auftakt ein Glas Champagner Pierre Gerbais rosé und öffnen zur Vorspeise die Empfehlung von Monsieur Limmacher:



Clos Saint Landelin 2015 von Thomas Muré

Monsieur startet mit



Foie Gras de Canard 
Français, Choucroute Caramelisée, Gel Grany Smith

Entenleberterrine, Sauerkraut karamelisiert, Grany Smith Gelee


und für Madame




Maki de Saumon Fumé Label Rouge d'Ecosse,  Avocats, Mousse aux Citrons

Lachs-Maki Label Rouge, Avocado, Zitronencreme

Bitte entschuldigt das etwas derangierte Foto - der Teller verrutschte beim Transport - ursprünglich war er schöner angerichtet.....


es geht weiter - für beide:



Paupiette de Veau Farcie aux Champignons du Moment, Gnocchis de Potiron, Choux Vert à la Paysanne,  Jus de Braisage

Kalbsröllchen mit Pilzen gefüllt, Kürbis-Gnocchi, Wirsing mit Speck, Bratenfond

Dazu getrunken haben wir einen meiner Lieblings-Rotweine aus dem Piemont:


Das Dessert für Monsieur:



Baba au Rhum, Ananas Poelé, Crème Fouetté à la Tonka, Sorbet Bibeleskaes

Baba au Rhum, Ananas-Kompott, Schlagsahne mit Tonkabohne, Bibeleskaes-Sorbet


und für mich: Brie de Meaux farci aux Gorgonzola et noix, Chutney aux Figues



Zum Abschluss gönnen wir uns einen wunderbaren Digestif von der Stählemühle (Schlehe/Zwetschge), leider den unwiderruflich letzten Tropfen aus dieser Flasche - schade, dass dieser begnadete Brenner nicht mehr herstellt.

Es war ein sehr gelungenes Essen, ohne dass
man allzu lange in der Küche stehen musste oder allzu viel Geschirr übrig blieb - da merkt man, dass sich jemand richtig Gedanken gemacht hat. Mit der Anleitung lässt sich alles stressfrei auf den Teller bringen.

Un grand MERCI à la Famille Limmacher!


Kommentare:

  1. Salute auf euch... auch wir haben neulich ein Gänse-Essen in einem feinen restaurant abgeholt, und fanden es hat sich sehr gelohnt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine, in diesen Zeiten muss man es sich so schön wie möglich machen.

      Löschen