Follow by Email

Samstag, 26. November 2016

herbstliche Knusper-Granola

Herbstliche Knusper-Granola mit Nüssen



Ich weiss - es ist ruhig hier... zu ruhig. Doch Bloggen soll Spass machen und nicht nur eine Pflicht sein, mehrmals im Monat irgendeinen dahin geschriebenen Beitrag herauszuhauen und anschliessend noch nicht mal die Zeit zu finden, auf die eingegangenen liebgemeinten Kommentare zu antworten.

Im Moment schaffe ich es einfach nicht, mehr Zeit in meine Blogs zu investieren. Gekocht wird hier trotzdem, oft schnelle, einfache Küche. Sehr häufig gehen wir auch essen, nicht immer mag ich dabei den Fotoapparat mitnehmen. 

Jetzt in dieser dunklen Jahrezeit kommt noch erschwerend hinzu, dass viele Fotos vom Selbstgekochten einfach nicht vorzeigbar sind - für ein ansprechendes Foto fehlt mir häufig auch das entsprechende Licht bzw. die Zeit, mir richtig Mühe zu geben; schliesslich soll auch alles warm gegessen werden.

Doch bevor hier der Blog-Stau noch grösser wird und das Archiv überflutet, möchte ich euch einige Rezepte der letzten Zeit, die uns besonders gut gefallen haben, nicht vorenthalten.

Hierzu gehört u.a. diese Knusper-Granola, die ich mittlerweile schon mehrmals zubereitet habe, beim letzten Mal auch in der weihnachtlichen Variante mit viiiel Zimt. Besonders daran gefällt mir, dass sie erstens einfach und schnell zubereitet und zweitens, so variabel und vielfältig einsetzbar ist.

Diese Granola eignet sich als köstliches Müsli, vermischt mit Joghurt, Obst oder wie ich es am liebsten mag, mit selbst gekochtem Apfelkompott. Da es nicht sehr süss ist, verwenden wir es auch als Topping über Feldsalat oder auch einfach nur zum Zwischendurch-Knabbern. Sogar Monsieur liebt es - und das will etwas heissen.




Das Rezept habe ich aus dem von mir sehr geliebten ersten Kochbuch von Veronika, die im übrigen den sehr lesenswerten Blog http://www.carrotsforclaire.com/ schreibt.

ich nehme (für ca. 750 g):

  • 200 g Getreideflocken (z.B. Dinkel, Gerste, Buchweizen, Hafer etc.)
  • 100 g grob gehackte, ungeschälte Mandeln
  • 50 g Kürbiskerne, grob gehackt
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 50 g helle, ungeschälte Sesamsamen
  • 200 g Apfelmus
  • 2 EL Kokosöl
  • 4 El Ahornsirup
  • 4 TL Zimtpulver
  • eine Prise Meersalz
  • 200 g gemischtes, ungeschwefeltes Trockenobst (Aprikosen, Apfelringe, Rosinen, Maulbeeren, Gojibeeren, entkernte Sauerkirschen, Feigen etc.....)


und los gehts:

Getreideflocken, Mandeln, Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne mit Sesamsamen in einer Schüssel mischen. Den Backofen auf 170 Grad Umluft bzw. 190 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.

Apfelmus, Kokosöl, Ahornsirup, Zimt und Meersalz unter rühren bei milder Hitze in einem Topf schmelzen lassen, vom Herd nehmen und über die trockenen Zutaten in der Schüssel mischen.

Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtem Blech verteilen. Am besten lässt sich alles mit einem Teigschaber verteilen. Ruhig ein bisschen fester drücken, denn die Körner sollen zusammenkleben.

Die Masse im Ofen auf der mittleren Schiene insgesamt 35 Minuten backen. Nach ca. 8 Minuten das Blech herausnehmen und die Körner mit dem Teigschaber portionsweise wenden, wobei die "Körnermatte" in erste grossflächige Stücke bricht. Diesen Vorgang nach jeweils 8 Minuten wiederholen.

In der Zwischenzeit das Trockenobst mit einem scharfen Küchenmesser in feine Würfel schneiden bzw. hacken.

Beim letzten Wenden die Granola in mundgerechte Stücke brechen und nach Bedarf weitere 5 bis 10 Minuten backen, aber nicht zu dunkel, sondern lediglich goldbraun.

Die Granola vollständig auskühlen lassen - erst danach wird sie knusprig sein. 

Mit dem Trockenobst vermischen und in ein Vorratsglas füllen. Sorgfältig verschlossen ca. 4 - 6 Wochen haltbar.





Kommentare:

  1. Granola ist hier ein Muss! Ohne das könnte ich ganz schlecht leben. Ich habe letztens eine weihnachtliche Variante mit Zitronat und Orangeat gemacht. Das war so schnell weg, so schnell konnte ich gar nicht schauen. Deine Idee mit dem Apfelmus ist hervorragend. Bei mir pickt das nicht so toll zusammen wie bei dir, also nächstes Mal auch bei mir mit Apfelmus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susi, diese Granola ist auch schon bis nach Wien gereist und meine beiden Lieben streiten sich darum. Hoffentlich führt das nicht zu ernsthaften Problemen kurz vor der Hochzeit. Ich habe mal sicherheitshalber eine weitere grössere Menge auf den Weg geschickt ;-)

      Löschen