Follow by Email

Montag, 6. April 2015

Chia-Cracker - ein wunderbarer Knusper


Unser diesjähriges Ostermenu starteten wir mit diesen köstlichen Knusper-Crackern mit Chia-Samen - sie sind schnell und einfach gemacht und sogar für ungeübte Bäckerinnen mit einem Fingerschnips zu bewältigen. Ich habe sie am Ostersonntag einfach so mal flott zwischendurch gebacken, sie lassen sich aber auch sicherlich ein paar Tage im voraus zubereiten ohne dass sie ihre Knusprigkeit verlieren. Ein paar konnte ich vor Yannick retten und habe sie nach einem Tag probiert - ohne Geschmacks- bzw. Knusperverlust. Das Wichtigste überhaupt: sie MÜSSEN suuuuperdünn auf das Backpapier aufgestrichen werden - ein paar Löcher dazwischen stören überhaupt nicht.




Ich habe das Rezept für diese Cracker beim Trüffelschwein entdeckt und gleich beim ersten Lesen gedacht, dass ich das ausprobieren muss und zu Ostern unserem Sohn präsentieren möchte. Wir hatten dazu Radieschen und Butter von Bordier. 

Statt des im Originalrezept verwendeten Ruchmehls habe ich Dinkelmehl Type 1050 verwendet.


ich nehme:
  • 75 g Ruchmehl (moi: Dinkelmehl Type 1050)
  • 1½ EL Olivenöl
  • 1 EL Chia-Samen
  • ¼ TL Salz
  • 1 dl Wasser
  • Chia-Samen zum Bestreuen


und los gehts:


Den Backofen auf 160 Grad vorheizen. 

Mehl, Öl, Chia-Samen, Salz und Wasser mit einem Holzlöffel in einer Schüssel glatt rühren.

Die Masse superdünn auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen. Ca. 1 - 2 EL Chia-Samen zusätzlich dünn darüber streuen. Ca. 45 Min. hellbraun backen.

Herausnehmen, auf einem Gitter abkühlen lassen und anschliessend in Stücke brechen.




Kommentare:

  1. Mit Dinkelmehl - ich greif gleich mal zu :)
    Rezept ist schon notiert, ich lass es gerne mal knuspern!

    AntwortenLöschen
  2. Chia, die Samen, die derzeit in aller Munde zu sein scheinen. Muss ich die jetzt etwa kaufen? ;-)
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva, ja, überall hört und liest man von diesem Superfood...
      Ich weiss nicht, ob du dies nun auch kaufen musst, für diese Knusper-Cracker sind sie bestimmt nicht unbedingt erforderlich, ich werde beim nächsten Mal auch mit Sesam und/oder Mohn experimentieren.

      Löschen
  3. Antworten
    1. Unbedingt, lieber Erich, unbedingt. Vor allem, weil es sooo schnell und einfach geht.

      Löschen
  4. Oh! Das kommt mir gerade recht, weil ich stehe mit Chia eigentlich auch Kriegsfuß, aber da sind noch ein paar Samen im Vorratsschrank, die nicht und nicht verschwinden wollen. Das hier scheint mir eine Variante zu sein, wie Chia und ich vielleicht doch noch Freunde werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susi, ihr werdet bestimmt diesmal Freunde, denn bei diesem Rezept schmeckt man den Chia-Samen nicht so stark raus ;-)

      Löschen
  5. Jetzt hab ich endlich ne Idee was ich mit meinem Chaisamen anfange ;)
    Danke für die Idee

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne, liebe Kerstin, erzähl doch mal, wie es euch geschmeckt hat.

      Löschen