Follow by Email

Samstag, 27. September 2014

Yannick kocht (nicht in Wien) und Wochenendbeschäftigung mit Artischocken und Chili

Eine wundervolle Überraschung: Yannick kommt nach viiiel zu langer Zeit endlich mal wieder nach Hause (das war keine Überraschung - das war seit langer Zeit geplant), bringt Caro mit (das war nicht geplant - aber eine soooo schöne Überraschung!!!!!!!!!!!!!!!) und bringt dann noch alle Wiener/österreichischen Zutaten mit, um uns im Elsass zu bekochen. Mit seinem berühmten Tafelspitz (klick) hat er mir schon vor einiger Zeit die Nase mit einem Foto lang gemacht und diesmal durfte ich es geniessen, von unserem Sohn bekocht zu werden. Es hat genial geschmeckt. Leider gibt es davon kein Foto, aber wenigstens gibt es ein Foto vom wunderbaren Wein, den er ebenfalls mitgebracht hat und der ausgezeichnet gepasst hat:


So bekocht, hatte ich Zeit und konnte ich mich mit der letzten Artischocken-Ernte beschäftigen und ausserdem noch einen Teil der Chilis verarbeiten.



Die Artischocken habe ich nach Roberts Rezept verarbeitet und in Öl eingelegt, die Chilis habe ich teilweise eingefroren, aus einem Teil entstand Harissa und aus dem Rest habe ich eine Sweet Chili Sauce hergestellt. 






Kommentare:

  1. Schöne Artischocken und Chilis, letztere sehen allerdings bei uns etwas anders aus, dünner, spitzer und vielleicht schärfer. Dass Du einige recht unterschiedliche Sorten hast geffällt mir.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Erich, die Artischocken waren die letzten, kleinen unregelmässigen, für mich die besten. Und von den kleinen, dünnen, länglichen Chilis gab es auch welche, aber die habe ich schon vor einiger Zeit verarbeitet bzw. einen Teil eingefroren.

      Löschen
  2. Du kannst Dich glücklich schätzen.
    Liebe Grüße Gerd

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Gerd, jaaa, du kannst das sicherlich nachempfinden. Das war ein solch schönes Gefühl, als Yannick seinen ganzen Korb mit dem Zutaten für dieses Festessen ausgepackt hatte. Und dann auch noch der Wein, der wirklich wundervoll ausgewählt war.

      Löschen
  3. Das ist dann der Vorteil eigener Kinder. ;-)
    Deine Chilis sind wunderschön!
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva, in diesen Genuss, vom Sohn bekocht zu werden komme ich höchst selten - wahrscheinlich schätze ich es deshalb so besonders ;-)

      Löschen
  4. Gibt es was Schöneres als vom Sohn bekocht zu werden? Eindeutig NEIN! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva, es ist ein wunderbares Gefühl, das einen mit Stolz erfüllt.

      Löschen