Follow by Email

Dienstag, 23. September 2014

Unser klassischer Nudelsalat

Schnell, schnell, bevor die Sommer-Sonne-Grill-Saison endet, muss ich noch unseren Lieblings-Nudel-Salat verbloggen - vor allem als Gedächtnis-Stütze für uns. Kürzlich gab es nämlich zwischen mir und Monsieur eine Diskussion, warum unser Nudelsalat nicht mehr so gut schmeckt. Tja, die Lösung war schnell gefunden: Weil 'ich' immer irgendwelche Experimente machen muss...

Dann haben wir beide überlegt, was denn unbedingt in unseren seinen Nudelsalat reingehört und genau so haben wir das dann auch gemacht: klassisch! ohne Experimente! Und da war auch Monsieur wieder zufrieden. Und damit das so bleibt und wir das nicht mehr vergessen, wird es ganz schnell aufgeschrieben:





ich nehme (für 2 - 3 Portionen):

120 g Spiralnudeln, al dente gekocht
1 Möhre, geschält, klein gewürfelt
1/2 Tasse Erbsen
2 Cornichons
1 Frühlingszwiebel
evtl. 2 hartgekochte Eier

3 EL selbst gemachte Mayonnaise
1 EL Joghurt
Salz, Pfeffer, weisser Balsamico

fein gehackte frische Kräuter
Radiesschen, in feine Scheiben geschnitten










Kommentare:

  1. Ich nehme eine Tellerchen voll, aber ohne Eier, die kannste gerne selber auffuttern ;)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Kerstin, deine Abneigung gegen Eier ist mir bekannt, also für dich ganz ohne ;-)

      Löschen
  2. Der Salat super. Das Brot, ach, oy, kriege Heimweh.
    Für mich inkl. Eier, aber etwas mehr als auf dem Teller, oder 2-3x :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Erich, ja, gut, also für dich eine grössere Menge ;-) Und wegen des Brotes, das ist ein ganz einfaches Baguette nach diesem Rezept:

      http://bonjouralsace.blogspot.fr/2014/02/baguette-fur-kurzentschlossene-nach.html

      Löschen
  3. Bei manchen Gerichten kann man mit Experimenten das Resultat nur verschlimmbessern. So ist das auch beim Nudelsalat. Meiner ist fast identisch, nur mit Farfalle und unbedingt Schnittlauch gemacht. Aber Brot esse ich zu Nudeln keines, das ist wohl der italienische Einfluss ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eline, das ist der französische Einfluss ;-) Da gehört Baguette einfach zum Essen.

      Löschen
  4. Das ist gut so, dass Ihr das geklärt habt. Und genau so mag ich ihn am liebsten. Monsieur hat einen guten Geschmack. Bitte auch eine Portion (mit Ei) für mich. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Gerd, es gibt Dinge, die müssen einfach zwischen Mann und Frau geklärt sein ;-))))

      Löschen
  5. Gibt es jemanden, der KEINEN Nudelsalat mag - nee, oder? Nicht auf diesem Planeten... sonnige Grüße... wobei ich die passende Nudel zum entsprechenden Nudelsalat ungeheuer wichtig finde ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Micha, du hast vollkommen recht, die Frage nach der richtigen Nudel ist immens wichtig ;-) Für uns kommen für diesen Nudelsalat nur Spiralnudeln in Frage, bei meinem mediterranen Nudelsalat müssen es dann aber unbedingt Farfalle sein.

      Löschen
  6. mein nudelsalat ist ohne mayonnaise, nur mit zitrone und olivenöl angemacht. gern mit ei; tomate und frische gurke darf auch rein! ich nehm meist mezze penne.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Duni, da sieht man mal wieder, dass jeder seine Lieblingspastasorte hat. Deine Variation würde mir persönlich sicherlich auch gut schmecken, wobei ich damit Monsieur verjagen würde, denn Tomaten und Stangengurken gehen gar nicht.

      Löschen
  7. Da bin ich ja beruhigt, dass nicht nur mein Mann unflexibel ist.
    Die Nudelsalatdiskussion hätte bei uns genau so stattgefunden.
    Bei uns gibt es nämlich auch immer Experimentalküche, die S. nicht immer zur Nase steht. Der Hauptgrund für die Existenz meines Kochblogs. Witzigerweise merkt er jedes Mal, wenn ich nur die kleinste Zutat verändere, und ich würde S. nicht unbedingt als Gourmet bezeichnen.
    Liebe Grüße Angelika




    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angelika, ich glaube, dass man generell bei Gerichten aus der Kindheit bzw. den sog. Klassikern nicht so sehr für Experimente zu haben ist.

      Löschen
  8. Ein Nudelsalat ist stets fein. Für meinen verwende ich meistens Penne mezzane. Dazu einen Senf-Sahne-Sauce mit Safran...
    Auch nicht zu verachten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Felix, der könnte mir auch seeehr gut schmecken ;-)

      Löschen
  9. Männer :-) Scheint überall ein wenig ähnlich zu sein. ;-)
    Euer Nudelsalat käme auch bei uns gut an, daher wird das gleich mal gespeichert!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Männer! genau so, liebe Eva ;-) Sind sie nicht einfach nur wunderbar?

      Löschen
  10. Genau so !
    Und sollte der Grill kalt bleiben kommen bei mir noch zusätzliche Cervelat-Wurststückli dazu. Mehr braucht es nicht für bodenständiges "Seelenfutter".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaja, du bist ja auch so einer, lieber Peter ;-)

      Löschen
  11. Nudelsalat hat hier keine Tradition, so kann ich machen was ich will.... was Frisches- wie Tomate oder Gurke gehört auf jeden Fall hinein. Radieschen find ich auch nett- und überhaupt bin ich froh dass der Nudelsalat wieder aus der Versenkung geholt wurde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine, mit Gurke und Tomaten würde er mir zwar auch schmecken, aaaber das ist bei Monsieur absolut undenkbar! Ich könnte ja vielleicht mal meinen eigenen Lieblings-Nudelsalat verbloggen? Der ist mit Farfalle, getrockneten Tomaten, schwarzen Taggiasca-Oliven, Anchovis, Basilikum in einer Zitronen-Tapenade-Vinaigrette

      Löschen
    2. ja, mach doch- der würd mir sicher auch super schmecken!

      Löschen