Follow by Email

Mittwoch, 25. Juni 2014

Nordkap-Reise Tag 8 Tromsø


Montag, 9. Juni, Tromsø

Heute legen wir in Tromsø an. Die Natur nördlich des Polarkreises ist majestätisch, wild und hinterlässt einen nachhaltigen Eindruck bei ihren Besuchern. 



Tromsø ist die Hauptstadt der Provinz Troms und ist trotz der geringen Einwohnerzahl die zweitgrösste Stadt Europas mit einer Fläche so gross wie das Saarland.



Das Zentrum ist beschaulich: Bunte Holzhäuser aus dem 19. Jahrhundert wechseln sich ab mit moderner Architektur, Museen, kleinen Kneipen und Lädchen, die zum Bummeln einladen. Grosse Geschäftigkeit herrscht am Hafen, dem Handelszentrum der Stadt. 



Tromsø liegt zwischen imposanten Bergmassiven auf der Insel Tromsoya im Tromesund. Wolken und Berge konkurrieren hier um die interessantesten Silhouetten. Alpine Inseln schützen die Stadt vor den Launen der offenen See, die schon zahllose Walfischfänger verschluckt hat. Wie eine Treibeisscholle liegt die Stadt im Nordpolarmeer. Sie ist das Tor zu Spitzbergen und zur Arktis. Nansens und Amundsens Expeditionen zum Nordpol starteten von hier aus. Die Werft, die Amundsens Expeditionsschiff „Gjoa“ baute, ist noch heute aktiv.


Hier die weithin bekannte Eismeer-Kathedrale:


























Sie wurde 1965 erbaut und ist das Wahrzeichen von Tromso

Kommentare:

  1. woran ich die ganze zeir denken muss, wenn ich Deine bilder seh-kari bremnes.mag ich sehr . http://youtu.be/l6aSpKrmPek und bente kahan.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe duni, der link funktioniert nicht, ich hätte gerne geschaut....

      Löschen
  2. Schöne Fotos zeigst Du uns!
    Da Du mit dem Schiff unterwegs warst, hast Du etwas verpasst: Die Milliarden von Mücken im Norden Skandinaviens. Aber die hast Du sicher nicht vermisst.

    AntwortenLöschen
  3. Tromsø sieht sehr interessant aus. Eine Mischung aus "alt und neu", die sich anscheinend ganz gut verbindet. Und die Natur würde ich auch gerne mal sehen :D

    AntwortenLöschen
  4. Tromsø ein schöner Ort, mein Reisefieber wird immer mehr angestachelt ... das würde Ich gerne mal im Winter sehen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. brrrrr, liebe Kerstin, im Winter ist es ja dort noch kälter - und vor allem sooo dunkel

      Löschen
  5. So groß ist Tromsø? Man lernt doch nie aus. Das wusste ich noch nicht. Und ich liebe bunte Häuschen sehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Susi,, diese bunten Häuschen sind hübsche Farbtupfer, die mir auch immer wieder gefallen haben.

      Löschen
    2. Ja, liebe Susi, diese bunten Häuschen sind hübsche Farbtupfer, mir gefallen sie auch so gut.

      Löschen
  6. Die Eismeerkathedrale ist ein wunderbares Beispiel für moderne asakrale Architekturgestaltung. Warum geht so etwas - natürlich der Umgebung angepasst - nicht überall. Ein wunderschöner Reisebericht.

    AntwortenLöschen
  7. Ja, die Eismeer-Kathedrale! Ich finde, das große bunte Fenster passt nicht in diese Kirche. Uns wurde erzählt, ursprünglich hatte die Kirche ein schlichtes klares Fenster, das die Kühle des Nordens unterstreichen sollte, so wie das Fenster hinter der Orgel. Allerdings hätte die Gemeinde beim Gottesdienst lieber das Geschehen draußen beobachtet, anstatt den Worten des Pfarrers zu lauschen. Daraufhin wurde das bunte Glas eingesetzt. Der Architekt sei so empört und schockiert gewesen, dass er diese Kirche nie wieder betreten habe. Ich finde, er hatte Recht.
    Danke für den schönen Reisebericht mit den gelungenen Fotos.
    Marianne

    AntwortenLöschen