Follow by Email

Freitag, 20. Juni 2014

Nordkap-Reise Tag 6 Honningsvåg / Nordkap


Samstag, 7. Juni, Honningsvåg (Nordkap)



Heute erreichen wir das mit Spannung von allen erwartete Highlight unserer Reise: das Nordkap. Alle Mann auf Deck, um das grosse Ereignis ja nicht zu verpassen, wenn unser Schiff das Nordkap passiert.


Am späten Nachmittag ist es dann soweit und unser Kapitän informiert uns, dass wir das Nordkap passieren. So, voilà, hier ist es:





Ziemlich unspektakulär, oder? Was meint ihr?

Dies ist nun der nördlichste Punkt unserer Reise. Die kleine Hafenstadt Honningsvåg ist Teil der Gemeinde Nordkap auf der Insel Magerøya am nördlichsten Punkt Norwegens. 





Zwischen tiefen Fjorden schieben sich hier gewaltige zerrissene Halbinseln in das Eismeer vor. Seit 1999 ist die Insel durch den rund 6,8 km langen Nordkaptunnel mit dem Festland verbunden. 








An einer der Nordspitzen von Magerøya liegt das Nordkap, ein steil aus dem Eismeer emporragendes Schieferplateau mit einer Weltkugel aus Stahl. Dies ist das begehrte Ziel unzähliger Touristen aus aller Welt. Das Erinnerungsfoto am nördlichsten Punkt Europas gehört einfach dazu.














Aber hier ist nur irreführend der nördlichste Punkt Norwegens, denn tatsächlich ist die 3 Kilometer weiter westlich gelegene Landzunge Knivskjellodden der nördlichste Inselpunkt Europas.

Übrigens, was glaubt ihr, um welche Uhrzeit ich das jetzt folgende Foto aufgenommen habe?


Es ist kurz nach Mitternacht, unglaublich - nicht wahr? 


Kommentare:

  1. Toll! Ich bin fasziniert von der Uhrzeit und der Helligkeit.
    Das Nordkap schaut wirklich nicht so eindrucksvoll aus, aber allein die Vorstellung, den nördlichsten Punkt zu sehen, find ich genial.

    AntwortenLöschen
  2. Karge Gegend, aber auch schön, im Juni 24 Stunden hell, im Dezember tagelang Nacht.

    AntwortenLöschen
  3. Genau die richtige Jahreszeit für diese Reise ;-)

    nachdem es dieses Jahr keinen Urlaub in Reiseform für uns gibt, urlaube ich die letzten Tage einfach bei dir ein bisschen mit, so!

    AntwortenLöschen
  4. Der Weg ist das Ziel - kalt sieht es aus! Das darf es auch, am nördlichsten Punkt sein...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz genau, liebe Micha, der Weg ist das Ziel und so intensiv, wie auf dieser Reise, habe ich das noch niemals zuvor wahrgenommen.

      Löschen
  5. Der Nordkap habe ich mir viel "nördlicher" vorgestellt. Das war sicher ein Erlebnis.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Gerd, kalt und neblig ist es da meistens, so, wie ich mir den Norden auch vorgestellt hatte ;-)

      Löschen
  6. Am irrsten finde ich auch Dein Mitternachtsfoto. Wahnsinn!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Thea, das hat mich auch immer wieder fasziniert.

      Löschen
  7. Kurz nach Mitternacht und noch so hell, der Wahnsinn, kann man sich so garnicht vorstellen, bestimmt eine rießen Umstellung. Ich liebe ja tiefdunkle Nächte, ich kann wenns hell ist überhaupt nicht schlafen, da würd Ich schonmal nicht hinziehen ;)
    Ich hab mir das Nordkap auch irgendwie annders vorgestellt, irgendwie größer ... landschaftlich ist es wirklich traumhaft. Dann mal gute Weiterreise ;)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Ich hinke etwas hinterher, der Reader spinnte rum...

    Wenn auch vielleicht optisch nicht spektakulär, so ist doch das wissen darüber, wo man sich gerade befindet schon toll. Wobei ich finde, dass das Örtchen sehr hübsch aussieht - diese bunten Häuschen - herrlich!

    Und das Foto zur Mitternacht ist der Knaller, würde man wirklich nicht vermuten :D

    AntwortenLöschen