Follow by Email

Sonntag, 18. Mai 2014

Ein Teller geht auf Reisen - und ich reise ihm hinterher

Petra Hildebrandt vom schönen Blog Foodfreak hatte die Idee: Vor jetzt genau einem Jahr schickte sie einen Teller auf Reisen von Foodblogger zu Foodblogger. Die Aufgabe ist klar: Etwas kochen, auf dem Teller anrichten, fotografieren, verbloggen und ihn dann weiter zum nächsten Blogger schicken.

Ich wurde erst sehr spät auf dieses schöne Event aufmerksam, hatte aber sofort Lust da mitzumachen. Der Teller war zu dem Zeitpunkt bei Karin von Food for angels and devils, doch da kam ich leider schon zu spät. Karin hatte ihn bereits weiter zu Nele geschickt. Bei ihr hatte ich allerdings auch kein Glück, denn Nele schickte ihn nach Nürnberg zu Uwe. Doch da hatte ich endlich Glück. Vielen Dank, lieber Uwe, nun ist der Teller bei mir angekommen.

Wegen der Portokosten ins Ausland war geplant, den Teller nur innerhalb Deutschlands reisen zu lassen. Ich habe glücklicherweise eine deutsche Büroanschrift, an die Uwe ihn mir geschickt hat. 

Damit der Teller auch merkt, dass er mittlerweile in Frankreich angekommen ist, habe ich ihm eine

Tartine Méditerranéenne spendiert:



Das geht ganz einfach: Eine oder eine halbe Scheibe Landbrot rösten, mit etwas Tapenade bestreichen, darauf ein paar geschmorte und gewürzte Tomatenwürfel oder Cherry-Tomaten, die gerne noch lauwarm sein dürfen. Ruccola darüber, ein paar schwarze Oliven, entkernt, klein gehackt, ein kleiner TL Kapern, Parmesan- oder Pecorino-Hobel und etwas Vinaigrette aus Balsamico und Olivenöl darüber träufeln.

Das ist schnell gemacht (vor allem, wenn man ofenconfierte Tomaten hat), schmeckt absolut genial nach Sommer und ist auch je nach persönlichen Vorlieben sehr leicht abwandelbar.

Die diversen Stationen des Tellers kann man hier nachlesen: klick

Und die Spielregeln gibt es hier: klick

Vielen Dank für diese wundervolle Idee, liebe Petra.

Am Mittwoch wird der Teller übrigens weiter reisen - lasst euch überraschen.

Nachtrag 13.11.2014: Nun ist der Teller auch mit mir ins Tessin gereist - 

http://tisalutoticino.blogspot.fr/2014/10/ein-teller-auf-reisen-und-tessiner.html

Kommentare:

  1. Schöne Idee mit dem umlaufenden Teller, wirklich kreativ von der Initiantin.
    Mein grossblättriger Rucola, wenn auch spärlich auf dem Beet, ist wieder nachgewachsen, Sommer und Tomaten haben wir hier immer und Toastbrot hin und wieder, weil Miao keine Kruste mag, gerade auch jetzt (haben wir Toastbrot, meine ich, Kruste mag sie immer nicht). Los geht's, schon heute, der Sonntag ist noch lang.
    Ich wünsche Dir und den Deinen einen schönen Sonntag. Erich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Erich, ich hätte den Teller gerne an dich weiter geschickt, aber ich fürchte der Postweg würde etwas zu lange dauern.

      Löschen
  2. achja, den Teller, den hab ich schon lange nicht mehr gesehen! Eine hübschen Auflage hast du ihm verpaßt.... oder heißt es Einlage?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine, ob Auf- oder Einlage - es hat super geschmeckt ;-)

      Löschen
  3. Sie nach Sonne und Sommer aus bei dir Sabine :-) ich habe zum Anfang die Reise mit verfolgt unfertig aber eine Weile nicht mehr :-) bin gespannt wann er mir wieder auffällt.
    Liebs Grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irene, mal abwarten, vielleicht reist er ja auch noch in die Schweiz.

      Löschen
    2. Liebe Sabine, für einmal besteht wirklich die Chance :-) ich bin gespannt und wünsche dir einen guten Wochenstart.
      Liebs Grüessli
      Irene

      Löschen
  4. Siehst du und ich würde einen so befüllten Teller auch nicht vom Tisch schubsen. ;-)
    Wunderschönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva, du könntest ihn ja auch mit einem Stückchen deiner Torten-Kunstwerke befüllen.

      Löschen
  5. Das ist eines eTgaR wirklich würdig :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Kompliment, liebe Ina, aber auch deine Maultaschen waren des Tellers würdig:
      http://feinschmeckerle.blogspot.de/2013/10/die-besten-maultaschen-vincent-klink.html

      Löschen
  6. tolle initiative! diesen schönen teller müsste man auch über die italienische grenze schmuggeln... ;)
    dein rezept macht so richtig lust auf sommer!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christina, ich werde mal schauen, was sich machen lässt, vielleicht eine Übergabe im Tessin? ;-)

      Löschen
  7. Das ist ja mal eine nette Idee.

    AntwortenLöschen
  8. Danke für deinen Kommentar hier, lieber Wolfgang. Und ja, ich fand die Idee von Petra auch grandios.

    AntwortenLöschen
  9. Sommer pur, das ziert den ganz besonderen Teller :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. entschuldige meine späte Antwort, liebe Petra, aber du weisst ja, warum ;-)
      So schön wie du habe ich ihn aber nicht in Szene gesetzt

      Löschen