Follow by Email

Samstag, 11. Mai 2013

Ich heize dem Sommer ein: Chili-Couscous

Ich bin sehr zielstrebig: Ich WILL jetzt Sommer! Und wenn der Sommer noch nicht so richtig weiss was er will, dann heize ich ihm einfach heftig ein. Mit diesem Chili-Couscous aus der Essen & Trinken, das ich leicht abgewandelt habe, muss das funktionieren:




Ich nehme (für 4 Portionen):

300 ml Tomatensaft
150 g Couscous
200 g Zwiebeln
Knoblauchzehen
200 g Steckrübe (moi: weggelassen - es ist Sommer!), stattdessen:

200 g Knollensellerie
200 g Möhren

1 klein gehackte Chilischote
1 Dose geschälte Tomaten, (400 g)
ca. 200 g gekochte Kidneybohnen
ca. 200 g gekochte weisse Bohnen

ca. 200 g gekochte Kichererbsen
100 g Tiefkühlmais
3 El Olivenöl
1 El Chilipulver
1 El gemahlener Kreuzkümmel
1 l Gemüsefond
80 ml Schlagsahne (moi: weggelassen)
Salz
Pfeffer
5 El Limettensaft
15 Stiele Koriandergrün (moi: weggelassen), stattdessen Petersilie kleingehackt
200 g Crème fraîche (moi: weggelassen)


und los gehts:





1. Tomatensaft kurz aufkochen, über den Couscous gießen. Beiseite 20 Minuten quellen lassen. Mit einer Gabel nach und nach krümelig auflockern. Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. Sellerie und Möhren schälen, in 1⁄2 cm große Würfel schneiden. Tomaten mit Saft mit den Händen grob zerdrücken, dabei die Stielansätze entfernen. Kidneybohnen, weiße Bohnen, Kichererbsen und Mais gut abtropfen lassen.
2. Olivenöl in einem großen Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten. Sellerie, Möhren, Chili und Kreuzkümmel zugeben, kurz andünsten. Tomaten mit Saft und Gemüsefond zugeben, aufkochen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 15 Minuten kochen lassen. Dann die Bohnen, Mais, Kichererbsen und Couscous unterrühren, kurz aufkochen lassen und weitere 5 Minuten kochen. Mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken. Mit frisch gehackter Petersilie servieren.
Fazit: Das gibt es sicherlich nochmal, lässt sich prima einfrieren, dann die Petersilie erst nach dem Auftauen drunter geben.