Follow by Email

Sonntag, 2. September 2012

Restaurant Au Cheval Blanc, Lembach

Restaurant au Cheval Blanc, 4, Rue de Wissembourg, 67510 Lembach
Tel. +33 (0) 3 88 94 41 86
Betriebsferien: 7. Januar bis 1. Februar 2013

Pascal Bastian hat die Nachfolge des legendären Fernand Mischler in Lembach angetreten. Nachdem er zunächst einige Jahre unter Mischler gearbeitet hatte, absolvierte er mehrere Stationen in der gehobenen Gastronomie, zuletzt im L'Arnsbourg unter Jean-Georges Klein, bevor er wieder nach Lembach zurückkehrte und dort einen Stern erkochte.

Hinter dieser Tür erwartet einen ein Tempel der Genüsse:


Als Amuse Bouche Macaron mit Meerrettich, Hörnchen mit Wasabi und Gurke und Röllchen von Rote Bete mit Frischkäse:


Als zweites Amuse Bouche eine Suppe von grünen Erbsen und Ziegenkäse-Nocke:



Filet de rouget et oliviade comme une tartelette
tomates séchées, vieux parmesan et roquette

Filet von Rotbarbe und Oliviade auf Art einer Torte
getrocknete Tomaten, gereifter Parmesan und Roquette




Esprit d’un mojito 2012 - Sorbet Mojito




Dos de Turbot rôti sur l’arête façon grenobloise
sifflet de poireaux, beurre noisette mousseux

Steinbuttrücken gegrillt auf seinen Gräten auf Grenobler Art,
Lauch und schaumige Butter




St Honoré revisité : Choux et crème légère vanille, feuilleté pralin
crème glacée noisette


St Honoré auf neue Art : Choux mit leichter Vanillecrème
Feuilleté mit Pralin, geeiste Haselnusscrème



Le Grand Dessert du Cheval Blanc - das Große Dessert Cheval Blanc


und dann abschließend noch zum Espresso die Mignardises:


Wir waren von dem geschmackvollen Ambiente und dem freundlich, zuvorkommenden Service sehr angetan.

Kommentare:

  1. Oh, ist ja irre, das hatte ich fast vergessen. In diesem Restaurant bin ich al Kind ein paarmal mit meinen Eltern gewesen. Hat mich damals sehr beeindruckt, weil ich ein sehr verfressenes Kind war (ich weiß, das kann man sich heute bei mir gar nicht vorstellen). Toll, dass es auf angemessene Art weitergeführt wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe nata, ich habe an dieses Restaurant auch viele Kindheitserinnerungen, wir haben häufig sonntags einen Ausflug aus dem Saarland, wo ich aufgewachsen bin, ins benachbarte Elsass gemacht und sind dann "beim Mischler", wie wir das früher nannten, eingekehrt. Auch später die Kochkurse bei ihm sind mir in schöner Erinnerung geblieben.

      Löschen
  2. Ja, "beim Mischler" sagte man damals. Eigentlich ein Wunder, dass der Name des Restaurants überhaupt in Erinnerung geblieben ist.

    AntwortenLöschen