Follow by Email

Montag, 15. Juni 2020

Gewürzkartoffeln

Seit ich diese Gewürzkartoffeln in der Maiausgabe der Essen & Trinken entdeckt habe, landeten sie bereits einige Male auf unserem Tisch - überwiegend als Beilage zu Gegrilltem. Die Gewürzmischung ist variabel, wir haben sie auch schon mit provencalischen Kräutern zubereitet bzw. mit Knoblauch (grosse Stücke) und Chili.
(wir haben dazu gegrillten Kalbsnacken und Lauchgemüse gegessen)




ich nehme (für 4 Personen):


  • 8 festkochende Kartoffeln à ca. 100 g
  • Salz
  • 1 TL Koriandersaat
  • 1/2 TL Kreuzkümmelsaat
  • 4 EL Rapsöl (ich: Olivenöl)


und los gehts:

Kartoffeln gründlich waschen und in Salzwasser ca. 20 - 25 min. garen. Für das Gewürzöl Koriander und Kreuzkümmel im Mörser mit 1 TL Salz fein zermahlen. Mit Rapsöl verrühren und beiseite stellen.

Die fertig gegarten Kartoffeln auf einem Backblech verteilen. Mithilfe eines Küchentuchs vorsichtig flach drücken, so dass sie leicht aufplatzen. Mit jeweils 1/2 EL Gewürzöl beträufeln und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad auf der mittleren Schiene 40 bis 50 min. knusprig braten.

Kommentare:

  1. Das klingt gut! Koriandersamen verwende ich auch zu selten, dabei schmecken die nicht nur als Brotgewürz.

    Das geht evtl. auch mit Kartoffeln vom Vortag. Merke ich mir. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich koche in letzter Zeit häufiger mit Koriandersaat, das gibt auch einen komplett anderen Geschmack als Koriandergrün.

      Löschen
  2. Obwohl Kartoffeln hier in 🇹🇭 und auch bei meiner Frau in der Popularität bei weitem nicht an Reis kommen, essen wir sie doch ab und an. Diese Zubereitung wird bei Frau und Töchterchen bestimmt gut ankommen.

    AntwortenLöschen