Follow by Email

Freitag, 17. März 2017

das sogenannte Eiweissbrot - und dann auch noch aus Versehen vegan


Meine liebste Rettungstruppe #wirrettenwaszurettenist feiert bereits den dritten Geburtstag 




Ein Dankeschön an Sina und Susi, die diese Rettungsaktion ins Leben gerufen haben. Wir retten was zu retten ist, und zwar Lebensmittel vor der Fertigfutter-Industrie. Den heutigen Geburtstag unserer Rettungstruppe wollen wir gebührend mit einem Brunch feiern. Was wäre ein Brunch ohne Brot? Hierzu habe ich ein Brot gebacken, das sehr schnell und einfach zu backen ist und vor allem auch noch ohne künstliche Zusatzstoffe zuzubereiten ist. 

Meistens habe ich besonders abends Lust auf eine Scheibe Brot und gerade abends vertrage ich die meisten Brotsorten nicht mehr so gut, vor allem, wenn sie mit Hefe gebacken sind. Doch ein Eiweissbrot bekommt mir immer gut, vor allem, wenn ich die tierischen Eiweisse austausche gegen Sojaprodukte. Ich liebe den Geschmack und die Bekömmlichkeit dieses Brotes! Wer keine Sojaprodukte mag, nimmt die Originalzutaten des Brotes, die von mir ausgetauschten und verwendeten Zutaten habe ich in Klammern gesetzt.

Danke liebe Sarah für dieses grandiose Rezept!

ich nehme:

5 Eier (moi: Arche VegEgg) nach Anweisung mit Wasser anrühren
300 g Magerquark (moi: Provamel Sojaalternative wie Quark )
50 g Hafer-Kleie
50 g Leinsamen
50 g Chiasamen
100 g gemahlene Mandeln
1 TL Salz
1 TL Brotgewürz
1 Päckchen Backpulver
3 - 4 EL Körner (moi: Sonnenblumen,- Kürbiskerne, Amaranth, Hanfsamen)

und los gehts:

Einfach zusammenrühren, erst die trockenen Zutaten, dann alles andere, in eine gefettete Kastenform füllen, mit Körnern bestreuen, bei 170 Grad, Ober-Unterhitze 45 min. backen, danach aus der Form stürzen und noch ca. 30 min frei geschoben auf dem Backofenrost backen.

Weitere Beiträge zum Geburtstags-Brunch gibt es hier zu sehen:










Kommentare:

  1. Das kenne ich nun gar nicht, klingt aber sehr einfach.

    Super Idee.

    LG Wilma / Pane-Bistecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Wilma, dieses Brot ist auch tatsächlich schnell und einfach zubereitet - gelingt sogar mir ;-)

      Löschen
  2. Liebe Sabine,
    wieder ein super Rezept von Dir, so ganz nach meinem persönl. Geschmack und noch ohne Hefe und viel gesundes. DANKE!
    Herzliche Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid, probiere es aus, es hält sich zudem auch noch eine ganze Woche frisch.

      Löschen
  3. ich würd wohl die Ei-und Quark-Variante wählen, bin doch große Quark-Liebhaberin. So ein schnell gemachtes Brot muß ich mir jedenfalls merken, manchmsl wirds nämlich auch mir knapp in der Planung... sehr schön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine, es gibt sicherlich bessere schnelle Brot-Rezept, doch dieses ist für mich eine gute Alternative, wenn ich abends Lust auf Brot habe.

      Löschen
  4. Das Brot hört sich klasse an. Auch ich würde die Ei-Quark-Variante wählen. Wäre auch etwas für den geplanten Oster-Brunch.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea, das ist sicherlich passend, vor allem, da du es mindestens einen Tag im voraus zubereiten kannst.

      Löschen
  5. Liebe Sabine!
    Danke, dass du dabei bist und auf viele weitere tolle Rezepte für #wirrettenwaszurettenist!

    lg. Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sina, es hat mir wie immer sehr viel Spass gemacht, bei unserer Rettungsaktion mitzumachen.

      Löschen
  6. Ich muss sagen, dass ich zum Frühstück bzw. Brunch tatsächlich Brötchen vorziehe. In der Familie sind aber einige (meine Mum und Oma beispielsweise) die beim schönsten Brötchen die Miene verziehen und doch zum frischen Brot greifen. Voll schade, aber um so besser, dass du dieses Thema abgedeckt hast *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Henriette, war auf ein richtig schön knuspriges Brot hofft, wird von diesem Brot enttäuscht sein .... da empfehle ich doch eher die frischen Frühstücksbrötchen ;-)

      Löschen
  7. So ein Eiweißbrot steht schon eine Weile auf meiner To Do Liste, da ich abends auf Kohlenhydrate verzichten möchte. Werde ich sicher mal probieren.
    Gruß Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katrin, ich kann es dir nur als eine Alternative empfehlen, wenn es dich abends mal nach Brot gelüstet ;-)

      Löschen
  8. Alle, die ich kenne, backen Eiweißbrot um abzunehmen und daher hatte ich es für mich bisher als abwegig betrachtet. Als Brotvariante für Gluten- und sonstigen Unverträglichkeiten hört es sich aber vernünftig an!
    Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sylvia, ich bin sehr froh, dass ich diese Alternative für mich entdeckt habe, ansonsten könnte ich abends leider kein Brot mehr essen, was ich sehr vermissen würde.

      Löschen
  9. So ein Scheibchen Brot würde mir auch jetzt zum Abendbrot gut schmecken - klingt auf jeden Fall nach einem tollen Rezept!

    Liebe Grüße,
    Katha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katha, ich mag an diesem Brot auch, dass es wirklich schnell und einfach zuzubereiten ist - auch mal in einer Spontan-Aktion, falls man alle Zutaten im Haus hat.

      Löschen
  10. Eiweißbrot habe ich noch nie selbst gemacht. Es wäre aber mal einen Versuch wert!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christina, nur zu ;-)
      Ich bin gespannt, wie es dir schmeckt.

      Löschen
  11. Ich esse ja sehr gerne Brot, auch wenn es abends nicht ganz so gesund ist, Dein Eiweißbrot wäre da eine figurfreundlichere Alternative ;-)
    Liebe Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kebo, ob das Eiweissbrot figurfreundlicher ist, kannn ich nicht sagen. Durch die vielen darin enthaltenen ölhaltigen Saaten hat es sicherlich auch einen ziemlich hohen Fettanteil. Zumindest ist es für mich abends wesentlich besser bekömmlich.

      Löschen
  12. Danke für die beiden Rezeptalternativen. Ich bin kein Soja-Fan und kaufe lieber Eier aus vertrauenswürdiger Quelle. So kann man sich aber genau das aussuchen, was einem am besten taugt. Tolle Idee! (Und ein gutes Brot ist IMMER eine tolle Idee!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia, das ist ja das Schöne, dass sich jeder das aussuchen kann, was er am liebsten mag ;-)

      Löschen
  13. Ein Brot ohne Getreide habe ich auch schon gemacht und es war hervorragend im Geschmack. Danke für die Erinnerung, dass so etwas gut schmeckt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susi, es ist halt eine gute Alternative, vor allem bei Unverträglichkeiten.

      Löschen
  14. Über das Rezept freue ich mich sehr, da ich es immer schon einmal backen wollte, dieses Eiweiß Brot. Für die berühmten Low Carb Zeiten unverzichtbar !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra, ich habe auch ewig lange nach einem wohlschmeckenden Rezept gesucht, vieles, was man als sog. Eiweissbrot kaufen kann, schmeckte mir einfach nicht, doch mit diesem bin ich sehr zufrieden.

      Löschen
  15. Hefe oder Sauerteig sind für viele abends wie ein Stein im Magen. Da finde ich das interessant, danke für das Rezept. Es sieht auch schön locker aus. Klasse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara, genau aus den von dir genannten Gründen ist dieses Brot für mich ein Gewinn, so kann ich auch abends mal Brot essen, ohne dass ich mit einem Backstein-Gefühl ins Bett muss ;-)

      Löschen
  16. Nicht nur vegan sondern auch noch Low Carb - oder doch eher andersum? Mh... egal, es ist bestimmt so oder so lecker :-)
    Aufgrund Hühnereiweiß-Allergie in der Familie muss ich das mal mit Ei-Ersatz ausprobieren, aber dennoch Quark nehmen. Was für eine famose Mischung. Schön, was heute alles möglich ist :-)

    Liebe Grüße, Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Franzi, für Hühnereiweiss-Allergiker ist Egg Vegg von Arche ein super Ersatz, halt ein Ersatz, bei Brot für mich ok, als Rührei brauche ich das nicht unbedingt...

      Löschen
  17. Schön sieht es aus, dein Brot ... Bisher hab ich ja Eiweiß- und Paleo-Brote geflissentlich "übersehen" ... Aber vielleicht sollte ich doch einmal meiner kulinarischen Neugier nachgeben? Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Mädel, ich ja auch...
      Doch dieses Brot-Rezept ist einfach gewissen Unverträglichkeiten geschuldet ;-)

      Löschen
  18. Ich mag Brot und Brötchen beide gleich gerne. Aber manchmal ist so eine gute frische Scheibe Brot nicht zu ersetzten :)
    LG,
    Ines

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Ines, da gebe ich dir vollkommen recht! Eine wohlduftende, knusprige frische Scheibe Brot mit Butter... mmmmmhhhh

    AntwortenLöschen