Follow by Email

Samstag, 1. August 2015

Kartoffelsalat mit Meerrettich

Quelle: Essen & Trinken 7/2015
Dieser Salat schmeckt herrlich erfrischend und ist eine wunderbare Beilage zu Gegrilltem, wir hatten ihn zum Noir de Bigorre (klick hier).



Für alle Fans von Meerrettich ein Muss - für alle Kartoffelsalat-Fans sowieso. Seit ich diese köstliche Meerrettich-Creme bei Micha entdeckt habe, darf sie in meinem Kühlschrank nicht mehr fehlen. Vor allem hält sie sich sehr lange (trotz Crème fraîche!) und passt zu vielem. Auch an eine Vinaigrette für Blattsalate gebe ich gerne einen Teelöffel davon.

ich nehme (für 8 Portionen):

1 Kopfsalat (ca. 300 g), in mundgerechte Stücke zerzupft
1 Bund Radieschen (ca. 400 g), in Scheiben geschnitten
1 kg kleine festkochende Kartoffeln
Salz
150 g Schmand
30 g Meerrettich (moi: Meerrettichcreme von Micha)
250 ml Milch
Zucker
2 - 3 EL Zitronensaft
5 Stiele Dill
1 Beet Kresse

und los gehts:

Die Kartoffeln kochen und leicht abkühlen lassen.

Für das Dressing Schmand, Meerrettich, Milch, Salz, Pfeffer, 1 TL Zucker und Zitronensaft verrühren. Die Kartoffeln pellen und in dünnen Scheiben direkt in das Dressing schneiden.

Kurz vor dem Servieren Radieschen in Scheiben schneiden, Salat zerpflücken. Dillspitzen von den Stielen zupfen und grob schneiden. Kresse vom Beet schneiden. Alles in einer Schüssel mischen bzw. die Kartoffeln auf dem Salatbett anrichten.

Und dann zum Schweinenacken (klick hier) servieren.

Kommentare:

  1. Logo, liebe Micha, wenn nicht du, wer dann? ;-)
    Du hast sicherlich noch ein bisschen von dieser köstlichen Meerrettich-Crème im Vorrat.

    AntwortenLöschen
  2. Verschiedene Kartoffelsalatrezepte zu sammeln (und zu "Kochen") ist wie Rezepte von Frikadellen/Buletten, Apfelkuchen und Risottos zu besitzen. Man(n) kann nie genug davon haben. Danke dafür !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das, lieber Peter! Ich füge deiner Liste noch Nudelsalat hinzu ;-)

      Löschen
  3. Mmh. Meerrettich liebe ich. Im Kartoffelsalat aber noch nie probiert, das muss ich wohl dringend nachholen :-) erfreulicherweise ist das Rezept ja ohne Mayonnaise, puh...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Britta, dann mach unbedingt Michas Meerrettichcreme - köööstlich sage ich dir.

      Löschen
  4. Ganz interessant, mal schauen ob ich für einen Versuch genug Überzeugungskraft aufbringe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es kommt ja immer auf die Menge an Meerrettich an ;-)

      Löschen