Follow by Email

Freitag, 14. August 2015

im Ofen geschmorter Fenchelsalat mit Rotbarbe



Auf der Suche nach Ideen für die schon seit Wochen hier praktizierte leichte Sommerküche, ohne Backofen und möglichst auch ohne Kochherd, bin ich bei Robert auf diesen Fenchelsalat gestossen. Er ist schnell gemacht, schmeckt köstlich leicht, Zitrusnoten mag ich sowieso... nur... ich vertrage Gemüse selten roh. In den Kommentaren bei Robert las ich, dass einer seiner Leser den Salat ca. 15 min im Backofen schmort. Nun gut, dieses Opfer wollte ich bringen. 



Da ich weiss, dass Robert Rotbarben liebt, habe ich ihm zusätzlich noch eine schöne grosse Rotbarbe spendiert. Diese habe ich einfach nur mit Salz und Pfeffer gewürzt, mit Zitronensaft und Olivenöl beträufelt, auf den Salat gesetzt - kööööstlich wars!

ich nehme für 2 Personen:


  • 3 - 4 kleine Fenchelknollen, hauchdünn gehobelt
  • etwas Fenchelgrün, fein gehackt
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Spalte Salzzitrone (selbst eingelegt), in Mini-Würfel geschnitten
  • 2 EL bestes Olivenöl (davon idealerweise 1 EL Zitronen-Olivenöl)
  • 1 grosse Rotbarbe für zwei
  • Salz, Peffer
  • Zitronensaft


und los gehts:


  • Alle Zutaten für den Fenchelsalat mischen bis auf das Fenchelgrün. Im Backofen bei 200 Grad Ober-Unterhitze 10 Minuten abgedeckt schmoren. 

  • Die Rotbarbe würzen und auf den Fenchel geben. weitere 10 min garen. Bei zwei kleineren Rotbarben die Backofenzeit entsprechend anpassen, der Fisch sollten nicht zu lange gebraten werden.

  • Kurz vor dem Servieren abschmecken und das Fenchelgrün darüber geben. 






Kommentare:

  1. So ein schööner Fisch :) bin zwar nicht so der Fenchelfan, aber ich nehm dann den Fisch. Mit etwas Fenchelgrün bitte, das mag ich nämlich sehr gern!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Britta, der Fenchel und ich... das war auch eine späte Liebe, dafür ist sie jetzt umso grösser ;-)

      Löschen
  2. Danke für die Rotbarbe, schon soo lange keine mehr gegessen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Robert, ich habe zu danken, denn ohne dich hätte ich diese Traum-Kombination Rotbarbe-Fenchel nicht entdeckt.

      Löschen
  3. Herrlich! Mir gelüstet auch mal wieder nach Fisch... vielleicht sollte ich mal wieder ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Micha, du solltest unbedingt... sonst wirst du noch irgendwann "aus Versehen vegan" ;-)))

      Löschen
  4. Das klingt wie für mich gemacht! <3 ich stehe so auf Fisch und fenchel mag ich auch sehr gern. Allein beides zu kombinieren, ist eine tolle Idee, aber das ofending ist genial! Dann ist der ja auch nicht mehr so schnurbsig, was?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 'schnurbsig' ... ein hübsches Wort, das ich erstmal googeln musste ;-)

      Löschen