Follow by Email

Samstag, 13. Juni 2015

Sommerliche Pasta mit Karotten, Zucchini und grünem Spargel


Pasta gehen immer, egal in welcher Zubereitung. Am liebsten mag ich sie übrigens mit viiiel Gemüse, ohne grossen Aufwand, einfach nur mit den besten Zutaten. Da kann man alles reinschnippeln, was einem beim Gemüsehändler in den Einkaufskorb springt, bei mir waren das diesmal Karotten, Zucchini und diese aromatischen dünnen grünen Spargelstangen. Dazu frische Kräuter, ein bisschen Weisswein und schon hat man ein italienisches Aromenwunder auf dem Teller. 





ich nehme (für 2 Personen):

  • 120 g (oder mehr) Pasta (Spaghetti, Linguine oder ganz nach Belieben)
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 mittelgrosse Zwiebel, geschält und in feine Spalten geschnitten
  • 2 Karotten, geschält, in lange dünne Streifen geschnitten, so dass sie sich optisch dem Spargel anpassen
  • 2 kleine Zucchini, ebenfalls in Streifen geschnitten
  • ca. 200 g dünne grüne Spargel (oder die dickeren Stangen entsprechend zurecht geschnitten)
  • Salz, Pfeffer
  • 1 grosser Schluck Weisswein
  • frisch gehackte Kräuter nach Geschmack (moi: Basilikum, glatte Petersilie)

und los gehts:

  • Wasser für die Pasta aufsetzen, kräftig salzen.
  • Während die Pasta kocht, das Gemüse schnippeln. Zwiebelspalten im Öl leicht anschwitzen, Karotten, Spargel und Zucchini hinzu, salzen, pfeffern, unter Rühren kurz anbraten. Mit Weisswein ablöschen.
  • Wenn die Pasta knapp al dente gekocht ist, kurz abgetropfen lassen und noch feucht in die Gemüsepfanne geben, mit den frisch gehackten Kräutern vermischen und nochmals abschmecken.

Bei dieser Zubereitungsart brauche ich übrigens keinen Parmesan, doch auch da gilt: chacun à son goût.

Da Sia offensichtlich meine Liebe zu Pasta teilt, schicke ich meine sommerliche Pasta zu ihrem Blog-Event:



Voilà, liebe Sia, ich hoffe, dir gefällt meine Pasta.