Follow by Email

Sonntag, 3. Mai 2015

Yannick kocht (und bloggt (noch nicht) aus Wien: Welsh Rarebits




Kein Mensch macht mehr Welsh Rarebits, beklagt sich Eline, aber das stimmt nicht so ganz, Yannick macht welche ;-)


Das Rezept hierfür hat er mal wieder von Jamie Oliver, der unter die Käseschicht noch ein Chili-Chutney gibt



Daher wird auch zuerst mit dem Chili-Chutney begonnen.


Zutaten:

Gutes Sauerteigbrot

Worcestershiresauce

Chili-Chutney

2 rote Zwiebel, schälen, fein würfeln
1 Zweig Rosmarin
2 Lorbeerblätter
1 Zimtstange
8 rote Chilis, entkernen, in feine Ringe schneiden
4 rote Paprika, häuten, grob zerkleinen
100 g Rohrohrzucker
150 ml Essig
1 - 2 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer

Die Zwiebel in Olivenöl anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen, ca. 20 Minuten weich schmoren.

Paprika, Chili und alle anderen Zutaten hinzufügen und für weitere 20 Minuten köcheln lassen bis ein dickflüssiges Chutney entstanden ist.


Käsecreme

2 Eigelb
4 EL Crème Fraîche
80 g Cheddar, gerieben
1 EL Senfpulver
Salz, Pfeffer

Alle Zutaten verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Welsh Rarebits

Vom Sauerteigbrot vier dicke Scheiben abschneiden und toasten. Auf jede Scheibe einen ordentlichen Löffel Chili-Chutney verteilen, darauf eine Schicht Käsecreme geben. Die Brotscheiben in eine Auflaufform geben oder auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech und bei 250 Grad solange backen bis der Käse braune Blasen wirft.

Kurz vor dem Servieren die gebackene Käseschicht rautenförmig einschneiden und etwas Worcestershire Sauce hineinträufeln.

Kommentare:

  1. Oh diese Rabbits stehen auch schon eeewig auf meiner Wunsch-Liste... diese Version hört sich sehr verlockend an.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Anna, ich hätte auch gerne gewusst, wie sie schmecken, aber Wien ist ja sooo weit weg. Dann muss ich sie wohl auch mal selber machen.

      Löschen
  2. Boah, das klingt ja lecker! Den Begriff Welsh Rarebits hat ich zwar schon mal gehört, aber was es ist wusste ich nicht. Das wegdrücken sicher mal probieren, da ich sehr gern mit Brot "koche". Danke dafür!

    Liebe Grüße,

    Susanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanna, danke für deinen Besuch und Kommentar hier. Viel Spass beim 'Nachkochen'

      Löschen