Follow by Email

Dienstag, 5. Mai 2015

selbstgemachte Tagliatelle mit Blanquette de veau






Welches Fleisch für eine Blanquette de veau? Wenn man sich nicht entscheiden kann, nimmt man einfach eine Mischung aus den beiden vom Metzger empfohlenen Stücken. Unser Metzger empfahl mir tendron (Brust) oder épaule (Schulter), ich habe dann beides genommen.

Auch diesmal habe ich mich an das Rezept nach Wolfram Siebeck gehalten, das hier schon mal verbloggt wurde (klick)Da wir allerdings des Gemüse, vor allem die Karotten und den Lauch mitessen wollten, habe ich eine halbe Stunde vor Garzeitende nochmals ein paar Stücke frisches Gemüse dazu gegeben und schön bissfest mitgeköchelt.


 

Für die Tagliatelle machte ich keine Experimente, sondern hielt mich gleich ans Rezept des Pasta-Grossmeisters und besuchte seinen Pastakurs Nr. 1 (weisse Grundteige)




Kommentare:

  1. Interessantes Rezept, nicht gekannt. Danke für den Hinweis auf Roberts Pastakurs-Niederschrift, damals übersehen, habe ich gleich ausgedruckt.
    Gruss aus dem Chiang Mai, Erich
    PS: Bin immer noch sehr beschäftigt und daher blogabstinent, aber das Ende ist nun absehbar. Im Haus sind noch Korrekturen offen, immer noch nicht eingezogen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Erich, freut mich, dass der Pastakurs bei Robert dein Interesse gefunden hat, solche wertvollen Posts dürfen nicht in der Versenkung verschwinden, ich buddele manchmal ganz gerne in Lamiacucinas Anfängen.

      Löschen
  2. Etwas ähnliches hat meine Urgroßmutter früher auch immer gekocht - allerdings mit schnöden Salzkartoffeln. ;-)
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva, das ist auch ein richtiger französischer Küchenklassiker, manchmal auch mit Spätzle serviert, mit Kartoffeln kann ich es mir nicht so richtig vorstellen.

      Löschen
  3. Das ist ein richtiger Seelentröster.... frische Pasta, die sollte ich baldestmöglich auch mal wieder machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna, hoffentlich brauchst du nicht so einen langen Anlauf, wie ich ihn genommen habe. Obwohl ich sämtliche Pastaaufsätze für meine KitchenAid habe, hat es doch ewig gedauert, bis ich sie endlich mal wieder entstaubt habe ;-)

      Löschen
    2. hab gestern schon genudelt!

      Löschen
  4. Danke für die Erinnerung, ein Blanquette de Veau wollte ich schon ewig mal machen :-) Mit diesen selbstgemachten Nudeln bestimmt sehr lecker!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne, liebe Britta ;-) Hach, es wir einfach köstlich!

      Löschen