Follow by Email

Sonntag, 15. März 2015

Blitz-Frühstücksbrötchen für Kurzentschlossene



Diese köstlichen Brötchen sind tatsächlich blitzschnell gebacken. Kein Sauerteig muss aufgefrischt werden, keine Hefe ewig lange gären und heftiges Rühren und Kneten von Hand ist auch nicht erforderlich. Es werden einfach alle Zutaten in die Küchenmaschine geschüttet, kurz auf mittlerer Stufe geknetet und sobald sich ein kompakter Teig (der noch ein wenig klebrig ist) gebildet hat, sind die Vorbereitungen erledigt. 




Mit ihrer weichen Krume haben sie in etwa die Konsistenz von Milchbrötchen und eignen sich sicherlich am besten morgens zum Frühstück. Das Rezept
habe ich bei Coco's Cute Corner entdeckt und etwas abgewandelt. Für unseren Geschmack hätten sie ein wenig mehr Salz vertragen können, beim nächsten mal werde ich das entsprechend berücksichtigen.

ich nehme (für 8 Brötchen):

  • 250 g Vollkornmehl (moi: Weizenmehl Type 1050)
  • 250 g Magerquark (moi: 125 g abgetropfter Joghurt + 125 g saure Sahne)
  • 1/2 TL Salz (moi: evtl. 1 TL Salz)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Ei
  • Sesam, Mohn und Sonnenblumenkerne nach Belieben

und los gehts:


Backofen auf 190° Ober- und Unterhitze vorheizen. Aus sämtlichen Zutaten einen Teig herstellen. Das geht am einfachsten in der Küchenmaschine.

Aus dem Teig 8 Brötchen formen. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Brötchen mit etwas Wasser bepinseln und nach Belieben mit Sesam, Mohn oder Sonnenblumenkernen bestreuen. Brötchen für 20 Minuten backen.

Da ich diese Brötchen mit Sauermilchprodukten, nämlich mit Joghurt und saurer Sahne, gebacken habe und zorra ein Blog-Event mit dem Titel Sauer macht lustig ausrichtet, reiche ich die Blitz-Brötchen noch blitzschnell bei ihrem Event ein.


Blog-Event CVI - Sauer macht lustig (Einsendeschluss 15. März 2015)

Kommentare:

  1. Jetzt muss ich nicht mehr lang überlegen, was ich heute für Brot backe! Danke für die Inspiration. Ich werde schauen, ob das mit Buttermilch auch geht, weil da wäre noch ein Rest im Kühlschrank. Oder meinst du, ist Buttermilch zu flüssig?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh jeh, hoffentlich komme ich nicht zu spät mit meiner Antwort, liebe Susi, aber gestern Abend war ich einfach zu müde, um noch den PC anzuwerfen. Ich glaube schon, dass Buttermilch zu flüssig ist, ich hatte sogar den verwendeten Joghurt etwas abtropfen lassen. Aber probiere es doch aus und berichte bitte.

      Löschen
  2. Klingen köstlich, sehen toll aus! Rezept ist notiert wenn es mal schnell gehen soll! Danke fürs blitzschnelle Mitmachen am Event. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gell ich war mal wieder blitzschnell, liebe zorra? ;-))) So kurz vor Toresschluss...

      Löschen
  3. Quarkteige mag ich sehr gern, die werden mal ausprobiert!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann bin ich gespannt wie es mit Quark schmeckt, bitte berichte davon, liebe Christine.

      Löschen
    2. guck hier; die gehen mit ins WoMo....

      https://ninivepisces.wordpress.com/2015/03/19/dubb-schnelle-quarkbrotchen/

      Löschen
    3. die schauen super aus bei dir, ich hätte gerade wieder Lust darauf, neue mit Mohn zu backen

      Löschen
  4. Eine wirklich tolle Variante an Brötchen! Etwas ähnliches hatte ich mal, ohne Ei - werde Deine Variante hier auch mal versuchen. Und ich habe auch immer gerne etwas mehr Salz dran :D

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sandra, hast du die eifreie Variante verbloggt? Ich werde mal heute Abend bei dir stöbern gehen....

    AntwortenLöschen
  6. So schnell habe ich noch nie Brötchen gebacken. Ich habe sie jetzt schon zweimal gebacken und bin begeistert davon, dass sie auch noch am nächsten Tag so schön weich sind. Sonst hatte ich immer schlechte Erfahrungen mit Backpulver-Brötchen gemacht. Aber diese hier sind wirklich klasse.
    Ich habe sie einmal mit saurer Sahne + Vanillejoghurt (hatte keinen anderen da :-P) und beim zweiten Mal mit Tôfu zubereitet.
    Vielen Dank für das Rezept. Ich werde mir erlauben, das Rezept in der Tôfu-Variante zu bloggen. Natürlich mit Verlinkung hierher.
    Liebe Grüße, Mari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mari, danke für deinen Kommentar hier und vor allem danke dafür, dass du deine Erfahrungen mitteilst. Mit Vanillejoghurt stelle ich mir diese Brötchen auch sehr interessant vor, vielleicht sogar mit Soja-Vanille-Joghurt?

      Löschen