Follow by Email

Samstag, 12. April 2014

Bratkartoffel-Salat mediterran - die perfekte Grillbeilage

Heute Mittag bei diesem Traumwetter wurde gegrillt. Yannick hat dazu - teilweise aus Kühlschrankresten - einen traumhaften Bratkartoffelsalat zubereitet.

Mir haben besonders die lauwarmen Bratkartoffeln in diesem Salat gefallen und die gebratenen Kapern, die ich so noch nicht kannte. Beim nächsten Mal würden wir die Kartoffeln allerdings noch ein wenig kleiner schneiden.


ich nehme für 3 Personen:

ca. 400 g kleine Kartoffeln, in der Schale gekocht und anschliessend gepellt, geviertelt
1 - 2 EL Olivenöl
ca. 1 Tasse Broccoli, al dente gegart
2 Tomaten, in kleine Würfel geschnitten
1 kl. rote Zwiebel, halbiert und in hauchfeine Streifen geschnitten
2 EL Taggiasca-Oliven, weil das die aromatischsten sind
1/2 Glas Kapern, in Salz eingelegt, gewässert
1 - 2 EL Öl, 2 EL Zitronensaft, Pfeffer, 3 Anchovisfilets
fein gehackte frische Kräuter

und los gehts:

Die Kartoffelviertel in Olivenöl leicht knusprig anbraten, aus der Pfanne nehmen und evtl. warm stellen. Die gewässerten Kapern gründlich abtrocknen und in dem verbliebenen Öl in der Pfanne knusprig braten (Vorsicht: Das spritzt!) Das dauert ca. 5 min. Auf einem Küchentuch entfetten und auch zur Seite stellen.
Die Anchovis fein gehackt in die gleiche Pfanne geben und mit einem Löffel kurz zerdrücken und schmelzen lassen. Öl, Zitronensaft, Pfeffer (Salz ist wegen der Anchovis nicht nötig) dazugeben und zu einer Vinaigrette rühren. Evtl. noch etwas Gemüsebrühe hinzugeben und dann die Oliven darin leicht erwärmen.

Die Vinaigrette in einer Schüssel mit den Kartoffeln, Tomaten, Broccoli und Zwiebeln mischen, die gehackten Kräuter dazu und abschmecken.

Lauwarm servieren.



Bei uns gab es dazu gegrillte Spareribs und Hähnchenflügel, die ich am Vortag mariniert hatte.





Kommentare:

  1. Ich liebe diese nicht-nur-Kartoffel-Salate! Da werden dann plötzlich Spare Ribs & Co. zur Beilage!
    FEL!X

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Felix, ganz genau. Auch wenn man auf meinem Teller nur wenig Salat sieht... der Teller war fürs Fotoshooting, auf dem extra Teller gab es dann mehr Salat ;-)

      Löschen
  2. Bratkartoffeln im Salat sind unglaublich lecker. Aber Du hast recht, die Kartoffeln müssen dünner geschnitten sein. Dann ziehen sie die Geschmacksnoten des Dressings besser an sich. Und gebratene Kapern dazu, dass macht mich neugierig. Habt ihr Kapern aus dem Essigsud, oder gesalzene Kapern.
    Egal, ich lege gleich einige zum Wässern ein und probiere es aus.
    Einen schönen Sonntag wünschen
    Toettchen und das Hendl

    AntwortenLöschen
  3. Seit ich in Thailand ins Internet gehe, muss ich oft Kommentare 2x schreiben, manchmkla lasse ich es dann auch. Also, nochmals:
    So war meiner Frau Wunsch, die Kartoffeln für den Salat anzubraten, nicht gar so abwegig, wenn dies auch im Elsass gemacht wird. Mir schmeckte der Salat, bei uns mit Spargel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Erich, diesen Salat mit Spargel anstelle von Broccoli stelle ich mir auch köstlich vor, das werde ich mit gebratenem grünen Spargel ausprobieren.
      Diese Probleme mit den Kommentaren liegen sicherlich nicht am thailändischen Internet - ich fürchte, das liegt an Blogger.

      Löschen
  4. Bratkartoffelsalat - noch nie gemacht, klingt aber köstlich; muss ich mir fürs nächste Grillen merken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Salat ist so variabel, liebe Eva, da brauchst du nicht unbedingt aufs nächste Grillen zu warten, nimm ihn einfach als kleines Abendessen. Ich werde ihn demnächst nochmal machen (s.o. bei Houdini) mit grünem Spargel.

      Löschen
  5. 2 x Kommentar geschrieben . Der 2. Versuch war sichtbar und ist wieder weg.
    Einen schönen Sonntag wünscht Toettchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Gerd, es tut mir leid, dass du hier bei mir solchen Ärger mit den Kommentaren hast, dabei freue ich mich doch immer sehr, wenn du mich im Elsass besuchst.
      Aber diesmal ist dein Kommentar nicht verloren gegangen, ich habe ihn noch erwischt ;-)

      Löschen
  6. Das ist auf jeden Fall ein Salat ganz nach Herrn H.'s Geschmack und eigentlich die perfekte Idee für heute abned, da sich noch einiges an Restgemüse im Kühlschrank tummelt. ;-)
    Schönen Sonntag + liebe grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva, dir und Herrn H. wünsche ich auch einen wundervollen Sonntag. Ich bin gespannt, was euch beiden Kreativen für eine Salat-Variante einfällt. Hoffentlich hast du Kapern im Vorrat, die waren das Tüpfelchen auf dem i.

      Löschen
  7. Toettchens Kommentar:


    Bratkartoffeln im Salat sind unglaublich lecker. Aber Du hast recht, die Kartoffeln müssen dünner geschnitten sein. Dann ziehen sie die Geschmacksnoten des Dressings besser an sich. Und gebratene Kapern dazu, dass macht mich neugierig. Habt ihr Kapern aus dem Essigsud, oder gesalzene Kapern.
    Egal, ich lege gleich einige zum Wässern ein und probiere es aus.
    Einen schönen Sonntag wünschen
    Toettchen und das Hendl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Gerd, wir haben Salzkapern gewässert und diese dann gründlichst abgetropft... und trotzdem hat das heftig gespritzt und ich konnte anschliessend Hausputz in der Küche veranstalten.
      Einen schönen Sonntag für dich und das Turtel-Täubchenhuhn ;-)

      Löschen
  8. Ach wie schön! Ich muss für ein Grillfest demnächst Salate beisteuern und habe noch nie Braterdäpfelsalat gemacht. Deiner klingt hervorragend, den reiß ich mir unter den Nagel. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, liebe Susi, dann pack rein, wonach es dir gelüstet, denn dieser Salat ist wirklich variabel. Und bitte, erzähle, welche Creation du gewählt hast.

      Löschen
  9. Als Schwabe muss ich mich erst an den Gedanken gewoehnen dass gebratene Kartoffeln in den Salat sollen, aber man lernt nie aus und Dein Salat sieht toll aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Foodzeit Blogger, als Elsässerin musste ich mich auch erst daran gewöhnen - aber das ist ja das Schöne: Bloggen bildet ;-)

      Löschen
  10. Da ist alles drin, was ich mag. Lecker! Wird Zeit, dass meine Sardellenlieferung aus Spanien eintrifft ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber da deifi, warte nicht, bis die Lieferung aus Spanien eintrifft, probiere jetzt eine Variante und beim Eintreffen der Lieferung die nächste - es lohnt sich! Sicher!

      Löschen