Follow by Email

Samstag, 16. November 2013

Calzone mit Weintrauben und Walnüssen

Auf dem wunderbaren Blog Tomatenblüte von Sybille ist es leider etwas ruhig geworden. 

Ob ich Dich vielleicht ein wenig mit den bei Dir gefundenen und nachgebackenen Calzone aus der Reserve locken kann, liebe Sybille?

Vielen Dank für dieses tolle Rezept, sie sind superschnell gemacht und einfach nachzubacken und passen gerade jetzt in diese Jahreszeit perfekt.

Sybille hat sie bei Jamie Oliver entdeckt, der sie anstelle von Walnüssen mit Pinienkernen zubereitet hat.



ich nehme:

oder nehmt einfach euren Lieblings-Pizzateig mit ca. 250 g Mehl
  • 1Handvoll            kernlose Trauben
  • 1Handvoll            Walnusskerne, grob gehackt
  • 2 El                      Vin Santo (moi: Portwein)
  • 1Prise                   Zimt
  • 1 kleiner Zweig    Rosmarin abgezupft und gehackt.
  • 1El                       Olivenöl

  • Alles vermischen. Wer sich mit dem Füllen leichter tun will, einfach alles kleiner schneiden/hacken.


und los gehts:
Sybilles Tipp für den immerwährenden Pizzateig: Vom Pizzateig einfach soviel wegnehmen wie ihr braucht und den Rest mit 100g Mehl und ca. 80ml Wasser verkneten. Alles wieder in den Kühlschrank und alle 2-3 Tage wieder mit Mehl, Wasser und gelegentlich Salz und einem Tl Honig füttern. So habt ihr immer Hefeteig zur Hand. Für Pizza, Brot oder Brötchen…. nur aus dem Kühlschrank nehmen und 1-2 Stunden gehen lassen.
Backofen auf 220° vorheizen. Mit Pizzastein, wer einen hat.
Teig dünn ausrollen.
10 kleine Kreise mit ca. 10cm Ø ausstechen.
Füllung in die Mitte setzen und die Ränder zusammendrücken.
Kurze Rosmarinspießchen durchstecken.
10 Minuten backen.

Kommentare:

  1. Ah, die waren auf auf meiner Liste! Wo sind sie nur hingerutscht? Und was macht nur Sybille?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Micha, bei mir hatten sie sich auch eine Weile versteckt gehalten - so wie Sybille ;-)

      Löschen
  2. Oh ja, die Calzone....und natürlich wäre es schön, wenn Du so Sybille aus ihrem Versteck hervorlocken könntest.

    AntwortenLöschen
  3. Danke für's Erinnern! :-) Die sehen total hübsch aus, deine Minis!
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Eva, die haben auch super geschmeckt.

      Löschen
  4. Sabine,
    du bist so eine "Liebe" ♥

    Sybille

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, Dich zu lesen, liebe Sybille!!!
      (Antwort ist unterwegs ;-) )

      Löschen
  5. Oh sind die Genial ... mir spuckt da grad was im Kopf herum, dass werde ich ausprobieren .
    Beim nächsten Käsefondueabend werde Ich deine kleinen Dinger da nachbacken und ins Fondue stippen mal sehen wie das schmeckt. Könnte Ich mir auch mit Birne vorstellen. Ich probiers einfach mal aus, Du wirst von mir hören ;)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen