Follow by Email

Dienstag, 5. März 2013

Yannick kocht (und bloggt (noch nicht)) aus Wien: Penne in Gorgonzolasauce mit Spinat und einem Hammerschinken



Penne, Spinat, Champignons, Gorgonzolasauce, Parmesan und als Clou ein Schinken, von dem er schon seit Wochen schwärmt und mich neidisch macht ;-) "Mama, da kannst Du Parmaschinken vergessen!":

Loipersbacher Hammerschinken von Tschürtz, erstanden auf dem Karmelitermarkt am Slow Food Stand.


Kommentare:

  1. Hammerschinken haben will :-) Schmeckt er denn wie luftgetrockneter Italienischer (den mag Herr H. leider gar nicht, schmmeckt ihm zu verdorben...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva, ich habe keine Ahnung, wie er schmeckt, denn ich will ihn doch auch haben!
      Bisher hat mir Sohn immer nur die Nase mit diesem Schinken lang gemacht, vielleicht bringt er mir ja zu Ostern welchen mit, dann werde ich berichten.

      Löschen
    2. Ah, das hatte ich falsch verstanden... er hat dir also nur die Bilder geschickt für den Artikel... wie gemein ;-)

      Löschen
  2. das sieht sehr fein aus, und der Schinken, hauchdünn geschnitten, so mag ich ihn am liebsten

    AntwortenLöschen
  3. Den Schinken kannte ich noch nicht. Danke an den (noch nicht bloggenden) Sohn für den Tipp! Muss ich schauen, ob der Tschürz öfter dort zu finden ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein! Und dann kommst Du auch noch an mit diesem Schinken an und machst uns immer mehr die Nase lang... irgendwann reist eine Foodie-Welle an und überschwemmt den Karmelitermarkt ;-)

      Löschen
  4. Whow,

    da läuft einem ja wirklich das Wasser im Munde zusammen und die Neugier nach dem Schinken ist geweckt.

    Diese romanischen luftgetrockneten Schinken, so sie ausreichend gereift sind, gehören nämlich zu meinen Favoriten. Sowohl italienische, als auch die spanische, vor allem die mit der schwarzen Pfote.

    Dass nun unsere österreichischen Nachbarn ebenfalls mit solch delikaten Schweinebeinchen aufwarten, stimmt mich fröhlich.

    Vielleicht werde ich eines Tages in den Genuss kommen, auch dort zuzubeißen.

    Liebe Grüße aus dem Rheintal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Beni, sollte ich jemals in den Genuss dieses Schinkens kommen, schicke ich ein Scheibchen ins Rheintal ;-)

      Löschen
    2. Da würde ich mich natürlich riesig freuen :-))

      Löschen
  5. Das Gericht sieht ja schon Hammermäßig aus ... wenn der Hammerschinken auch so Hammermäßig ist dann hauts mich Hammermäßig um ;)

    Der Schinken sieht echt genial aus, den werd Ich wohl nie bekommen, Parma mag Ich eh nicht, da muss Ich mich mal nach was anderem umsehen, vielleicht was aus Tirol ;)

    Tolles Rezept grüße an den Chefkoch
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Kerstin, ich werde Deine Hammergrüße an den Chefkoch weiterleiten ;-)

      Löschen
  6. Der ganze Teller ist die Wucht und die Krönung dieser Schinken. Es geht nichts über gute handwerklich gemachte Schinken von gesunden Schweinchen, hach, wie lecker, ja und so eine Quelle für diese Köstlichkeiten......
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, wenn ich nur endlich diese Köstlichkeit mal probieren dürfte, liebe Ingrid, vielleicht finden wir ja noch eine Quelle, mal sehen...

      Löschen
  7. Schon wieder ein versteckter Hinweis: Ich muss bald endlich mal wieder nach Wien! Danke für die Inspiration! (Und Yannick soll mal selbst mit dem Bloggen anfangen, Leser hätte er jedenfalls schon mal.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann auf, auf nach Wien, liebe Stella. Und das mit dem Bloggen gebe ich gerne an ihn weiter bzw. er liest ja hier mit.

      Löschen
  8. Weißte was. Ich wohne ja in München. So weit weg von Wien ist das ja nicht. Beim nächsten Mal lade ich mich ein :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist zumindest näher dran als ich, ungefähr die halbe Strecke...Und falls er Dich nicht einlädt, komme ich zu Dir, wir fahren dann gemeinsam weiter nach Wien und stürmen den Slow Food Stand

      Löschen
  9. Den Schinken will ich auch probieren. Immer nur spanischer wird nämlich langweilig. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Zorra, das ist Klagen auf höchstem Niveau, Du Arme "musst" den spanischen essen ;-)

      Löschen