Follow by Email

Samstag, 7. Juli 2012

Kartoffelbrot mit Safran




Gleich als ich bei Johannes das Kartoffelbrot entdeckt und gelesen habe, wie schnell und einfach sich das backen lässt, wollte ich es unbedingt ausprobieren. Gleichzeitig war ich aber auch noch auf der Suche nach einem Gericht in der Farbe Gelb für Uwes Event Cookbook of Colors, der für diesen Monat die Farbe Gelb wünscht.


Wer kennt nicht den Kinderreim


Backe, backe Kuchen,
der Bäcker hat gerufen,
wer will guten Kuchen machen,
der muss haben sieben Sachen,
Zucker und Salz,
Butter und Schmalz,
Eier und Mehl
Safran macht den Kuchen gehl.


Wenn Safran den Kuchen gehl = gelb macht, dann färbt er auch Brot gelb und somit habe ich ein wunderbares, köstlich schmeckendes Brot für Uwe:



HighFoodality Blog-Event Cookbook of Colors




Zutaten:


500 g Weizenmehl (Type 550)
Weizengrieß oder Weizenmehl zum Bestreuen
14 g Salz
500 g Kartoffeln (geschält und gekocht gewogen)
20 g frische Hefe
ca. 250 ml lauwarmes Wasser
1 TL Safranfäden






Zubereitung:


Die Kartoffeln (am besten schon am Vortag) kochen, pellen und noch heiß durch die Kartoffelpresse drücken und abkühlen lassen.


Die Safranfäden in etwas von dem lauwarmen Wasser geben und ca. 5 Minuten stehen lassen. Ich habe die Fäden nicht zerrieben, damit sie anschließend im Brot noch sichtbar sind.
Die Hefe in dem restlichen Wasser auflösen und gleich mit allen anderen Zutaten verkneten. Über Nacht in einer großen Schüssel abgedeckt gehen lassen. Dann den Teig halbieren und zur gewünschten Größe (Pariser Brot) 2 Brote formen. Mit Weizengrieß bestreuen. Bei 220 Grad ca. 30 Min. backen.
(meine Kartoffeln waren etwas zu feucht, der Teig ließ sich schlecht formen, daher habe ich ihn in einem rund geformten Brot gebacken für ca. 1 Stunde).



Kommentare:

  1. Du entwickelst dich noch zur perfekten Brotbäckerin ;)
    Ein tolles Farbenspiel ... richtig sommerlich.

    Liebe Grüße in den Sonntag
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich übe, liebe Kerstin, bis zur Perfektion ist noch ein laaanger, weiter Weg ;-)

      Löschen
  2. Das sehe ich auch so!
    Wunderbar sieht dein Brot mit den goldenen Fleckchen aus.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Sybille. Heute Abend habe ich es übrigens kurz getoastet - köstlich!!!

      Löschen
  3. locker, fluffig, es ist toll geworden Dein Brot, super Sabine
    Liebe Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  4. Oh! Kartoffeln und Safran, pure Lockwörter für mich...

    Wenn es nicht so heiß wird, backe ich das am Wochenende vielleicht gleich nach!
    Würdest du mehlige Kartoffeln dafür empfehlen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, unbedingt, liebe Britta, falls Du noch mehlige Kartoffeln auftreiben kannst. Meine waren leider etwas zu nass. Da musst Du halt mit der Wassermenge aufpassen. Bei mehligen Kartoffeln entsprechend mehr Wasser nehmen.

      Löschen