Follow by Email

Dienstag, 26. Juni 2012

Pesto von grünem Spargel


Von Katia habe ich schon so manche Köstlichkeit nachgekocht, so auch dieses Pesto von grünem Spargel, das mich gleich angesprochen hatte, als ich es bei ihr entdeckte. Leider ist die Spargelsaison schon vorbei, doch wer noch grünen Spargel findet, sollte es unbedingt ausprobieren. Bei mir wird es jetzt noch schnell verbloggt, damit es nicht in Vergessenheit gerät, denn nächstes Jahr beim ersten grünen Spargel kommt das garantiert wieder auf den Tisch.



Zutaten:

300 g grüner Spargel
1 Handvoll Mandeln, ungeschält
200 g Parmesan, in kleine Stücke gebrochen
1 Knoblauchzehe, geschält
1/2 Chilischote
Salz, Pfeffer, Zitronensaft
Olivenöl

Zubereitung:

Das untere Ende des Spargels abbrechen, geschält werden muss grüner Spargel nicht. Dann gut 10 min kochen, in Stücke schneiden und in einen Mixer geben. Alle restlichen Zutaten hinzu und zu einem Pesto mixen. Evtl. nochmals mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft abschmecken und Olivenöl bis zur gewünschten Konsistenz zugeben.

Das Pesto schmeckt grandios auf frisch geröstetem Brot und ist wunderbar zum Apéritif geeignet.
(Ich hätte es jedoch genauso gut pur mit dem Löffel aufessen können).

Kommentare:

  1. 200 g Parmesan? Ja, das MUSS himmlisch schmecken, glaub ich dir gerne :-)

    Hört sich super an, allerdings ist Spargel hier vorbei und ich muss bis nächstes Jahr warten.
    Dafür werden bei mir gerade die ersten Tomaten rot!

    AntwortenLöschen
  2. Um die ersten eigenen Tomaten beneide ich Dich - das wird bei uns noch ein bisschen dauern.

    AntwortenLöschen
  3. Ja, noch schnell so ein feines Rezept bevor es vorbei ist mit dem Spargel.
    LG

    AntwortenLöschen
  4. Pesto von grünem Spargel, das hört sich interessant an und sieht sehr gut aus, super!
    Lieben Gruß
    Gaby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So hat es auch geschmeckt, liebe Gaby, zum Auslöffeln köstlich.

      Löschen
  5. Spargel pürieren kommt mir irgendwie cruel vor, aber vielleicht ist es nur, bis mans das erste Mal gemacht hat. Wenn du so schwärmst...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einmal Augen zu und durch und dann beim Reinbeißen wieder die Augen schließen ;-)

      Löschen
  6. Es schmeckt hervoragend ... ich mache das öfters ;)
    Probieren ... *-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber noch nicht verbloggt oder hab ich da etwas überlesen?

      Löschen
  7. Nachdem wir das Pesto jetzt bei dir genießen durften, kann ich deine Begeisterung nur teilen - absolut köstlich, danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra, nun weisst Du, dass es auch - in der Saison - mit Bärlauch schmeckt. Danke für deine Rückmeldung, das freut mich sehr!

      Löschen