Follow by Email

Sonntag, 17. Juni 2012

Gemeinschaftsprojekt: Wiener und STUGGIi's im Schlafrock






Die Wienerli im Pizzateig habe ich vor einiger Zeit bei zorra entdeckt und sie in der Zwischenzeit schon öfter als kleines Abendessen serviert. Sehr gut schmecken sie uns auch mit den STUGGI's, das sind diese wunderbaren weißwurstähnlichen Mini-Würstchen, die ihren würzigen Senf bereits als Innenleben mitbringen. Diese STUGGI's wiederum habe ich bei Johannes von Stuttgartcooking, der sie auch schon zu Grillspiesschen verarbeitet hat, gesehen. Dort steht auch genau, wo man diese köstlichen kleinen Teile bestellen kann, nämlich bei dem sympathischen Metzgermeister Stefan Bless, der sie auch verschickt. 




Das Pizzateig-Rezept habe ich mir auch bei zorra geliehen. Sie (und ich jetzt auch;-)  macht das so:
Der Teig ist ausreichend für 4 Wienerli und ein paar STUGGI's

Vorteig 
150 g Weizenmehl100 g Wasser2 g Frischhefe3 g Salz
endgültiger Teig300 g Weizenmehl60 g fein gemahlener Hartweizengriess180 g Wasser2 EL Olivenöl4 g Frischhefe9 g Salzund den gesamten Vorteig (s.o.)
Vorteig: Alle Zutaten mischen und gut kneten. Vorteig eine Stunde zugedeckt (mit feuchtem Tuch oder Plastik) bei Raumtemperatur stehen lassen. Anschliessend für 12 bis maximal 24 Stunden in den Kühlschrank stellen. 30 Minuten vor Gebrauch aus dem Kühlschrank nehmen. Falls die Raumtemperatur unter 18 Grad ist den Vorteig die ganze Zeit bei Raumtemperatur gären lassen, d.h. nicht in den Kühlschrank stellen.
Endgültiger Teig: Hefe in etwas Wasser auflösen. Restliches Wasser zum Vorteig geben und ebenfalls auflösen. Alle Zutaten ausser Salz in die Schüssel der Küchenmaschine geben und 4 Minuten auf Stufe 1.5 von 4 kneten, dann Salz dazugeben und auf Stufe 2 6 Minuten fertig kneten. Teig zugedeckt bei Raumtemperatur 3-4 Stunden gehen lassen.

Teig zu einem Rechteck auswallen und in 8 gleich lange Streifen schneiden. In 4 Streifen die Wienerli einpacken, die restlichen Streifen nochmals so teilen, dass sich die STUGGI's darin einwickeln lassen.





Den Backofen auf 220 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und STUGGI's und Wiener auf der unteren Einschubleiste ca. 18 bis 20 min backen.


Kommentare:

  1. Ich würde jetzt gerne so ein eingepacktes Stuggi probieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe zorra, ohne Dir jetzt die Nase lang machen zu wollen: diese kleinen Dinger haben noch besser als die Wienerli im Teig geschmeckt. Wenn ich könnte, würde ich Dir ja schnell ein paar vorbeibringen.

      Löschen
  2. ohhhh, tolle Idee ... auch für's Brunchbuffet

    lieben Gruß
    Gaby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wobei sie frisch aus dem Ofen ganz knusprig am besten schmecken, liebe Gaby

      Löschen
  3. So wie du schwärmst sollte ich die Stuggis wohl mal probieren?
    Der Weg zu mir wäre ja nicht allzu weit.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur zu, liebe Sybille, in seiner Metzgerei gibt es sicherlich noch andere Köstlichkeiten zu entdecken.

      Löschen
  4. Eine Wurst geht um die Welt. Von Stuttgart ins Elsass, ich seh sie kurzum in Spanien - und von da ist der Weg über den Teich dann nicht mehr so abwegig ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Der nette Metzger hätte sicherlich nichts dagegen ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Damit kannst Du mir eine Freude machen*_*
    Weisst Du ich machen mir manchmal einen da umwickle ich das Würstchen mit Käse . Meine Freundin legt das Würstchen auf den Teig etwas Ketchup drauf und Käse und wickelt es dann zu und machts in den Ofen. Die Kinder lieeeben das .
    Ach egal wie ... ich mag sie alle ;)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Guten Abend die Damen,

    es freut mich riesig zu lesen, dass meine STUGGI'S solch ein freudiges Interesse geweckt haben.
    Und auch die Kreativität hier auf dem Blog ist einfach genial.
    Ich habe z.B. mit einem befreundeten Bäcker die STUGGI'S in einen Laugenteig verpackt inklusive Weizenbier, als Bayrischen Partysnack :) So hat man gleich alles in einem ohne große Sauerei und viel Geschirr: Guckst du hier!! ->

    http://www.facebook.com/photo.php?fbid=427944853902652&set=a.324702904226848.80412.324646114232527&type=3&theater

    Dies ist die 3 Version unserer Prototypen :) man kann also gespannt sein. Ich sage nur soviel, stellt euch ein lauwarmes laugengebäck frisch aus dem Ofen vor und darin die STUGGI'S einfach was leckeres....

    Viele Grüße

    STUGGIman

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Ihren Kommentar hier, lieber Herr Bless. Die Variante im Laugen-Bier-Teig sieht zum Reinbeißen aus.
      P.S. Hier lesen übrigens auch Herren mit ;-)

      Löschen