Follow by Email

Sonntag, 29. April 2012

Nathalies Waffeln



Gerhard hat sich Waffeln gewünscht. Dies gehört für mich in die Kategorie Süßkram und somit nicht zu meinem Standard-Repertoire. Beim Stöbern in diversen Foodblogs bin ich bei Nathalie von Cucina Casalinga fündig geworden, die das Rezept von ihrer französischen Schwiegermutter hat. Hier das von mir ein wenig abgewandelte Rezept:




Zutaten für 2 Personen:

250 g Weizenmehl Type 550
100 g flüssige, geschmolzene Butter
3 Eigelb
3 Eiweiss
1/4 l Milch, 3,5 %
1/2 TL Salz
und für die Süßschnuten ca. 25 g Zucker (bei mir deutlich weniger)
zusätzlich noch Puderzucker

Das Eiweiss zu festem Schnee schlagen. Alle anderen Zutaten habe ich in den Mixer gegeben und so lange gemixt, bis sich alles gut verbunden hat. Zu dem Eischnee geben und mit einem Schneebesen schön locker unterheben. Evtl. 30 min ruhen lassen.

Dann im Waffeleisen backen, bis die Waffeln die gewünschte Bräune haben. Evtl. mit Puderzucker bestäuben.

Und da dies eine der wenigen, seltenen Gelegenheiten sein wird, zu denen es in diesem Blog Süßkram gibt, reiche ich die Waffeln weiter zu Fräulein Text, die diese Woche Gastgeberin der Initiative Sonntagssüß ist.






Kommentare:

  1. Oh ja ... die könnten wir auch mal wieder machen ;o)

    ╔╗.....♥
    ║═╗aaaaanz viele liebe
    ╚═╝.╠╣ERZLICHE Grüße in den Sonntag
    von Kerstin ☸ڿڰۣ-

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kerstin, das ist auch ein geniales Rezept, ein anderes probiere ich nicht mehr.

      Löschen
  2. die sind absolut lecker - haben wir auch gleich ausprobiert!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Feinschmeckerle, habe ich da einen Post versäumt oder wird das noch verbloggt?

      Löschen
  3. jammer, jammer...bin krank! Die Waffeln wären eine super Medizin!

    Grüßle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oooch, Sybille, erst Renovierungsstress und dann auch noch krank... Du Arme. Jetzt habe ich mich schon bereit erklärt, Dir ein Süppchen zu kochen, das ist bestimmt besser als so ein Süßkram

      Löschen
  4. Waffeln gehen bei mir immer, ich liebe sie in allen Variationen
    Deine sehen köstlich aus
    liebe Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  5. Leider fehlt mir zu diesem Glück ein gutes Waffeleisen. Du hast nicht zufällig ein günstiges und sehr empfehlenswertes Model?

    Und Sabine: ich bin SCHWER beeindruckt, was Süßes bei dir zu sehen - wenn auch leicht verspätet entdeckt! Und jetzt will der Gerhard öfters was Süßes von dir, stimmts ;O)?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Körnchen, ich habe auch so ein älteres Modell wie Nathalie, das ich erst mal entstauben musste ;-)

      Wird ja auch Zeit, dass Du meinen Süßkram endlich entdeckt hast *grummel* Da müht man sich ab und Du merkst es nicht ;-)

      Löschen
  6. ouuii, c'est rare que tu fais la pâtisserie!

    AntwortenLöschen
  7. Als Elsass-Fan bin ich froh, dass ich diesen schönen Blog zufällig heute durch Deinen Kommentar bei Bolli entdeckt habe! Für mich genau das richtige, da ich immer gerne neue Rezepte und Lokalitäten entdecke.
    Viele Grüße ins Elsass, Monika

    AntwortenLöschen