Follow by Email

Samstag, 3. März 2012

Hôtel Restaurant Au Moulin de la Walk, Wissembourg

Hôtel Restaurant Au Moulin de la Walk, Wissembourg, Tel. 00 33  (0)3 88 94 06 44
geschlossen: Montag ganz, Freitagmittag und Sonntagabend
Betriebsferien: 9. Juli bis 19. Juli 2012


Endlich! Die Walk hat wieder geöffnet! Nach einiger Zeit des Umbaus erstrahlt sie jetzt in hellem, freundlichen Ambiente. Und wir strahlen auch, denn jetzt dürfen wir wieder die Küche von Eric Schmidt genießen.

Zum Auftakt:
Velouté de chou-fleur - Blumenkohlsüppchen



La salade de queues de crevettes et noix de Saint Jacques rôties
Salat mit gebratenen Garnelenschwänzen und Jakobsmuscheln:



La Côte de veau aux cèpes, garniture de légumes, Spaetzle maison
Kalbskotelette mit Steinpilzen (normalerweise mit Sahnesauce, für mich extra ohne zubereitet), mit gebratenem Chicorée und Broccoli, dazu hausgemachte Spaetzle:



Als Abschluss das Dessert für Monsieur: Tiramisu Quetsches et Sorbet Quetsches:



Und hier nochmals, weil ich so begeistert von dem neuen Ambiente bin:


Kommentare:

  1. Bonjour ;)

    was sehen meine Äuglein denn da ... das Dessert ist ja der Hit, wie das aussieht, da will man doch sofort zugreifen .
    Ich weis Du lieber nicht ;o)
    Bleibt mehr für mich ... Ich spendiere Dir ein Glas Pinot Noir .

    Der Auftackt ist Dir gelungen ...

    Bon voyage !

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Beinahe hätte ich deinen neuen Blog verpasst... ich weiss wirklich nicht, welche Region mir besser gefällt! Bravissima!!
    Dieser Zwetschgen-Tiramisu sieht aber toll aus, fast so wie meiner ;)))))
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kerstin, nur ein einziges Gläschen???

    Liebe Christina, schön, dass Du auch ins Elsass mitkommst ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde ja das Blumenkohlsüppchen sehr, sehr fein und die Garnelenschwänze und die.....
    Grüßle

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sybille, ja, so ging es mir auch ... und die... und die... bis auf das Dessert, dafür ist bei uns Gerhard zuständig ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Schön, dass ich (aufgrund deines Kommentars bei lunchforone) deinen schönen Blog nun auch gefunden habe....als gebürtige Baden-Badenerin, die so oft mal schnell ins Elsaß gefahren ist, sind das sehr schöne Erinnerungen!

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Eva, dann freue ich mich, hier ein wenig Heimaterinnerungen für Dich zu wecken.

    AntwortenLöschen